Impressum | Datenschutz

24.11.2014 09:08

Damen1: Punkt gewonnen oder verloren?

TG Neureut - TSV Viernheim 23 : 23 (12 : 9)


Am späten Samstag Abend mussten die Neureuter Damen gegen die Mannschaft des TSV Viernheim antreten, die in dieser Saison erst eine Niederlage einstecken musste. Dementsprechend motiviert ging die TGN in dieses Spiel, um den Viernheimern zu zeigen, was die „Wundertüte“ aus Neureut an diesem Abend entgegenhalten kann. Von Anfang an agierten die Neureuter aggressiv und konzentriert beim Abschluss, so dass sie einen drei Tore Vorsprung herausspielen konnten. Dann ging es ausgeglichen weiter und man wechselte bei einem Spielstand von 12:9 die Seiten. In der zweiten Halbzeit schafften es die Neureuter in diesem körperbetonten Spiel sogar, sich mit fünf Toren bei einem Spielstand von 20:15 abzusetzen. Leider ließen die Kräfte und Konzentration der Heimmannschaft nach, so dass Viernheim Tor für Tor aufholen konnte und schlussendlich noch den Ausgleich schaffte.

Die TG darf dem „verlorenen“ Punkt jetzt nicht nachtrauern, sondern muss sich für die kommenden Spiele weiter motivieren, um in der Tabelle einige Plätze weiter nach oben zu rutschen.

 

Für die TGN spielten:

Michelle Kasperlik (Tor), Sarah Thomas (Tor), Jenny Drausnigg (7/5), Kathrin Häcker (6), Antje Bremer (2), Diana Fotler (2), Jana Jung (2/2), Gabi Birn (1), Ola Langer (1/1), Martina Pyko (1), Giau Le Thi Ngoc (1), Fiona Kolb, Sabrina Müller, Amelie Klaiber 


17.11.2014 10:03

Damen 1: Heimsieg für die TG Neureut

TG Neureut – TSG Wiesloch 23:20 (12:11)


Nach dem zuletzt schwachen Auftritt der TG Neureut bei der Reserve der HSG Pforzheim war eine klare Leistungssteigerung der Mannschaft gefordert.

Zu Beginn der Partie nutzte Neureut die großen Lücken der Wieslocher Abwehr, wodurch immer wieder einfache Tore erzielt und ein früher 5-Tore- Vorsprung erarbeitet werden konnte (8:3). Im weiteren Verlauf fiel die TG Neureut wieder in alte Muster zurück, vor allem durch die vielen verlorenen Bälle im Angriff. Wiesloch nutzte die Unsicherheit der TG Neureut insbesondere durch ihre starke 2. Welle und ihre Kreisläuferin aus, die immer wieder bedient wurde, sodass sie durch einen 0:4-Lauf auf 8:7 verkürzen konnten. Neureut konnte in der ersten Halbzeit nochmal auf 12:8 davonziehen. Der Vorsprung wurde durch Wiesloch zur Halbzeit jedoch fast wieder egalisiert (12:11).

Der Spielverlauf der 1. Halbzeit spiegelte sich in der 2. Halbzeit nahezu wider. Neureut konnte zwar wieder davonziehen (17:13), machte den Sack aber nicht zu. Wiesloch kam nochmals auf 20:19 heran. Die TG Neureut behielt jedoch die Oberhand und konnte noch 3 wichtige Treffer zum 23:20 Endstand verbuchen.

In der kommenden Woche empfängt die TG Neureut am Samstag um 20:00 Uhr den TSV Amicitia Viernheim, der sich mit erst 3 Verlustpunkten im oberen Tabellendrittel festgesetzt hat.
 

Es spielten:

 

Michelle Kasperlik (Tor), Sarah Thomas (Tor), Kathrin Häcker (5), Jenny Drausnigg (3/3), Antje Bremer (3), Viola Langer (3), Martina Pyko (3), Diana Fotler (3), Giau Le Thi Ngoc (1), Fiona Kolb (1), Amelie Klaiber (1), Sabrina Müller, Sophie Kochendörfer, Jana Jung


10.11.2014 10:36

Damen 1: Auswärtsniederlage gegen HSG Pforzheim

HSG Pforzheim – TG Neureut 28:23 (14:13)


Am heutigen Tag fuhren wir gestärkt durch die Erfolge der letzten 3 Spiele zum Tabellenletzten HSG Pforzheim, um auch hier 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Leider konnten wir aber Kampfgeist und Siegeswille aus den letzten Spielen nicht mitnehmen, und so mussten wir schon in der ersten Halbzeit ständig einem Rückstand hinterherlaufen (3:1, 7:6, 10:9, 12:10).

Im Spielaufbau begangen wir leichtsinnige Fehler, die der Gegner zu erfolgreichen Gegenangriffen nutzte. In der Abwehr ließen wir nötige Aggressivität vermissen und so stand es nach 30 Minuten 14:13 für Pforzheim.

Auch in der zweiten Halbzeit fanden wir nicht zu unserem gewohntem Spiel und Pforzheim konnte mit einem 4-Tore Vorsprung in der 40. Minute davon ziehen. In der 48. Spielminute konnten wir noch einmal auf 22:22 ausgleichen, verfielen aber dann wieder in den Rhythmus der 1. Halbzeit und verloren somit verdient mit 28:23.

 

 

Es spielten:

Anna-Lina Henkenhaf (Tor), Sarah Thomas (Tor), Viola Langer (5/1), Diana Fotler (5), Sabrina Müller (3), Claudia Karnacewicz (3), Jana Jung (2), Kathrin Häcker (1), Giau Le Thi Ngoc (1), Jenny Drausnigg (1), Antje Bremer (1), Martina Pyko (1), Vivian Reher, Fiona Kolb


26.10.2014 20:49

Damen 1:Heimsieg gegen den bis dato ungeschlagenen Aufstiegsfavoriten

TG Neureut – SG Kronau/Östringen 32:31 (17:17)


Die TG Neureut erwartete in eigener Halle die ambitionierte Mannschaft der SG Kronau/Östringen. Aufgrund der vergangenen Ergebnisse der Gastmannschaft, die zumeist zahlreiche Treffer verbuchen konnte, war die TG Neureut gewarnt. Insbesondere der torgefährliche Rückraum und die Kreisläuferin der SG galt es in den Griff zu bekommen.

Die Mannschaft von Trainer Daniel Erlenmaier startete couragiert mit einer aggressiven Abwehrformation in die Partie, um nicht wie zuletzt gegen die TSG Ketsch direkt in Rückstand zu geraten. Durch konsequent herausgespielte Aktionen im Angriff  konnte die TG Neureut in der 14. Spielminute einen 3-Tore Vorsprung herausarbeiten (8:5). In dieser Phase war es vor allem Viola Langer von der Rechtsaußenposition, deren Bälle immer wieder den Weg ins Tor fanden. Die SG Kronau/Östringen konnte jedoch einfache Rückraumtreffer von ihren beiden Halben verbuchen und schließlich zum 17:17 Halbzeitstand ausgleichen.

Den besseren Start in die 2. Spielhälfte fanden die Damen der TG Neureut. Treffer von Kathrin Häcker und Jana Jung sorgten für einen 4-Tore-Vorsprung in der 40. Minute (23:19). Die TG Neureut wusste jedoch, dass man sich auf diesem Vorsprung nicht ausruhen darf, da die körperlich starken Damen aus Kronau/Östringen für einfache Treffer aus dem Rückraum gut waren. Immer wieder spielte die TG Neureut Chancen heraus und konnte einen 1 bis 2-Tore Führung halten. In der Schlussphase vergab die SG Kronau/Östringen zwei 7m-Strafwürfe, während Jenny Drausnigg von der TG Neureut drei wichtige 7m-Würfe eiskalt versenkte. So war es einer dieser verwandelten Strafwürfe der das 32:31 Endergebnis markierte (59.). Dem letzten Angriff der Damen aus Kronau/Östringen konnte die TG Neureut mit letzten Kräften standhalten und die Sensation war perfekt. Die TG Neureut besiegte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem großen Kämpferherz den Favoriten der SG Kronau/Östringen.

In der kommenden Woche ist die TG Neureut spielfrei. Weiter geht es am 08.11 gegen die bis dato punktlose Mannschaft der HSG Pforzheim 2.

 

Es spielten:

 

Anna-Lina Henkenhaf (Tor), Sarah Thomas (Tor), Viola Langer (9), Kathrin Häcker (6), Jana Jung (5), Sabrina Müller (3), Claudia Karnacewicz (3), Jenny Drausnigg (3/3), Fiona Kolb (1), Alena Jödicke (1), Giau Le Thi Ngoc (1), Amelie Klaiber, Martina Pyko, Regine Kretschmar


20.10.2014 10:13

Damen 1: Punktgewinn durch Mannschaftsleistung und Kampfgeist

TG Neureut - TSG Ketsch 24:24 (9:13)


Zu ungewohnter Anspielzeit um 14 Uhr kamen die Damen heute in die Sporthalle um gegen die Reserve der Drittligamannschaft aus Ketsch anzutreten. Bei diesem Gegner ist meist unklar, wer aufläuft und wie viele der A-Jugend dabei sind. So konzentrierten wir uns in der Trainingswoche auf unser Spiel und nahmen uns vor,

kampfbetont in die Partie zu starten.

In den ersten Minuten waren Treffer eher spärlich gesät. Beide Seiten warfen ungenau. Dann gingen die Gegner zunächst in Führung, da wir die schön rausgespielten Torchancen an der Torfrau nicht vorbei brachten. Neureut lag nach 14 Minuten folglich 2:6 hinten. Ketsch fühlte sich sicherer und kam in Fahrt. Der vermeintlich klare Vorsprung beim 4:11 ließ aber einen Ruck durch die Neureuter Bank und die Spielerinnen auf dem Feld gehen. Man begann endlich auch Zählbares zu produzieren. Wenn gewechselt wurde, kamen die neuen Mitspieler gut in die Partie und zeigten, dass wir einen sehr breiten variablen Kader haben.

Über 7:12 kämpften wir uns ins Spiel. Zwei Siebenmeterstrafen wurden herausgeholt und verwertet, bald waren es nur noch drei Tore Rückstand. Jana Jung zeigte hier was Beißen im Angriff bedeutet. Ketsch hielt dagegen und traf auch. So stand es zur Halbzeit 9:14. Man spürte, dass diese Partie noch offen war. Die Ketscher Damen ließen durch einige eher demotivierte Gesichter erkennen, dass die Abwehr und das Tor von uns nun viel schwerer zu knacken waren. 

In der Halbzeit besann man sie darauf im Angriff wieder mehr Chancen auch im Netz unterbringen zu wollen und durch richtigen Druck freie Nebenleute als Ergebnis zu erreichen. Die 5:1-Deckung der Gegner war anfällig für Einläufer und tiefes Stoßen.

Die zweiten 30 Minuten begannen leider wieder besser für Ketsch, welche ein 9:16 erreichten. Aber auch hier lag es an den eigenen Fehlern der Neureuter, dass es weiter so einen Rückstand gab. Man mobilisierte nochmals alle psychischen Kräfte hier endlich aufholen zu wollen. Ab der 42.Minute gelang es endlich. Aus einem 14:20 machten die Damen vor allem durch Wille und daraus folgende sichere Siebenmeter-Würfe von Jenny Drausnigg ein 20:22. Nun spürte jeder in der Halle, dass es möglich ist, hier noch etwas zu reißen. Ketsch war auch durch viele Paraden unserer Sarah Thomas und die aggressivere 5:1 mit mal Kathrin Häcker u. mal Amelie Klaiber vorne am Ende ihres Lateins. Trotz der nun gefangenen 2-Minuten-strafe kamen wir auf 22:23 heran. Die letzten 3 Minuten waren ein richtiger Krimi, den Ketsch ging nochmal auf 22:24 vor, doch zogen wir nach und konnten das  24:24 durch Kathrins Kontertor erzielen, 27 Sekunden vor dem Schlusspfiff. Ein direkter Freiwurf der Ketscher am Ende wurde abgewehrt und wir hatten einen Punkt verdient, mit Einsatz und einer wirklichen Mannschaftsleistung.

Im Tor: Michelle Kasperlik, Sarah Thomas;

Fiona Kolb, Sabrina Müller (3), Kathrin Häcker (3), Viola Langer, Giau Le Thi Ngoc (1), Jenny Drausnigg (9/7), Amelie Klaiber, Antje Bremer (1), Martina Pyko, Diana Fotler (3), Jana Jung (2), Claudia Karnacewicz (2)


13.10.2014 10:51

Verdienter Heimsieg

TG Neureut – HG Königshofen/ Sachsenflur 23:20 (9:10)


Nach den vergangen beiden schweren Spielen gegen die ambitionierten Mannschaften aus Brühl und Heidelsheim/Helmsheim galt es für die Damen der TG Neureut auf den guten Phasen dieser Partien aufzubauen. Insbesondere die Abwehr, die zuletzt zu große Lücken für den Gegner ließ, sollte gegen Königshofen wieder stabilisiert werden.
Die Anfangsphase des Spiels gestaltete sich sehr torarm. In den ersten 15 Spielminuten konnten beide Mannschaften jeweils nur drei Mal den Ball im gegnerischen Tor versenken. Im Folgenden nahm das Spiel an Fahrt auf und durch einen erfolgreichen Wurf von Kathrin Häcker konnte die TG Neureut in der 24. Spielminute erstmals eine zwei Tore Führung herausspielen (8:6). Zum Ende der 1. Halbzeit war das Spiel der TG Neureut von Unkonzentriertheiten wie Ballverlusten und vergebenen Chancen geprägt, sodass Königshofen zur Halbzeit mit einem Tor vorne lag (9:10).

Den besseren Start in die 2. Spielhälfte fand eindeutig die TG Neureut. Mit einem 3:0 Lauf konnten die Damen die alte zwei Tore Führung wiederherstellen (12:10). Königshofen konnte in der 46. Spielminute zwar nochmals zum 16:16 ausgleichen, jedoch spielte die TG Neureut in der zweiten Halbzeit phasenweise einen überzeugenden Handball im Angriff. Insbesondere Diana Fotler, die selbst als Torschützin in Szene trat, aber auch Kathrin Häcker, die immer wieder Sabrina Müller sehenswert am Kreis bediente, trugen zur vier Tor Führung in der 53. Spielminute bei (21:17).

Insgesamt tat sich die TG Neureut bei ihrem 23:20 Heimsieg schwerer als es hätte nötig sein müssen.

In der kommenden Woche empfängt die TG Neureut die Reserve der TSG Ketsch, die in den letzten zwei Spielen unentschieden gegen die Mannschaften aus Saase und Mühlburg gespielt hat.

Es spielten:

 

Michelle Kasperlik (Tor), Sarah Thomas (Tor), Diana Fotler (5), Kathrin Häcker (4), Sabrina Müller (4), Viola Langer (4/1), Giau Le Thi Ngoc (2), Antje Bremer (2), Jenny Drausnigg (1), Claudia Karnacewicz (1), Amelie Klaiber, Martina Pyko, Jana Jung, Fiona Kolb.

 


12.10.2014 16:24

Damen 1: Niederlage für die TGN

SG Heidelsheim/Helmsheim: TG Neureut 30:21 (15:11)


Die Damen der TG Neureut fuhren heute hoch motiviert nach Heidelsheim um dort weitere Punkte zu holen.  Durch einen super Start in die Partie konnte gleich ein 1:4 Vorsprung heraus gespielt werden. Die Heidelsheimerinnen kamen mit der offenen und aggressiven Abwehr der Neureuter Damen absolut nicht zu recht sodass der Vorsprung bis zur 10 Minuten weiter auf 2:7 ausgebaut wurde. Anschließend fanden die Bruchsaler Damen in ihr Spiel zurück und Neureut war wie in Trance. In der 15. Minuten stand es unentschieden.  Die Frauen aus Karlsruhe fanden nicht mehr in ihr Spiel zurück und Heidelsheim konnte sogar mit einem 4 Tore Vorsprung (15:11) in die Pause gehen. Auch nach der Halbzeit fand man kein geeignetes Mittel um den Spielfluss der Heidelsheimerinnen zu unterbrechen. Im Angriff mangelte es zudem an einem erfolgreichen Abschluss. Am Ende verlor man in Heidelsheim 30:21. Nun heißt abhacken und hart trainieren um nächste Woche daheim gegen Königshofen zu punkten.  

 

Für die TGN spielten:  Anna-Lina Henkenhaf (Tor),Sarah Thomas (Tor),  Fiona Kolb, Sabrina Müller (2/2), Kathrin Häcker (1), Ola Langer (5/1), Giau Le Thi Ngoc (5), Jenny Drausnigg (3), Amelie Klaiber, Antje Bremer (2), Martina Pyko, Claudia Karnacewicz (1), Diana Folter (1) und  Jana Jung (1) 


05.10.2014 19:51

Damen 1: Auswertsniederlage in Heidelsheim

SG Heidelsheim/Helmsheim: TG Neureut 30:21 (15:11)


Die Damen der TG Neureut fuhren heute hoch motiviert nach Heidelsheim um dort weitere Punkte zu holen.  Durch einen super Start in die Partie konnte gleich ein 1:4 Vorsprung heraus gespielt werden. Die Heidelsheimerinnen kamen mit der offenen und aggressiven Abwehr der Neureuter Damen absolut nicht zu recht sodass der Vorsprung bis zur 10 Minuten weiter auf 2:7 ausgebaut wurde. Anschließend fanden die Bruchsaler Damen in ihr Spiel zurück und Neureut war wie in Trance. In der 15. Minuten stand es unentschieden.  Die Frauen aus Karlsruhe fanden nicht mehr in ihr Spiel zurück und Heidelsheim konnte sogar mit einem 4 Tore Vorsprung (15:11) in die Pause gehen. Auch nach der Halbzeit fand man kein geeignetes Mittel um den Spielfluss der Heidelsheimerinnen zu unterbrechen. Im Angriff mangelte es zudem an einem erfolgreichen Abschluss. Am Ende verlor man in Heidelsheim 30:21. Nun heißt abhacken und hart trainieren um nächste Woche daheim gegen Königshofen zu punkten.  

 

Für die TGN spielten:  Anna-Lina Henkenhaf (Tor),Sarah Thomas (Tor),  Fiona Kolb, Sabrina Müller (2/2), Kathrin Häcker (1), Ola Langer (5/1), Giau Le Thi Ngoc (5), Jenny Drausnigg (3), Amelie Klaiber, Antje Bremer (2), Martina Pyko, Claudia Karnacewicz (1), Diana Folter (1) und  Jana Jung (1) 


22.09.2014 11:17

Damen 1: Knappe Niederlage im 2. Saisonspiel

Brühl - TGN 24:22 (12:15)


Am heutigen Sonntagnachmittag waren die 1. Damen der TG Neureut zu Gast beim TV Brühl. Mit dem Punktgewinn von letzter Woche ist man gut in die Saison gestartet und wollte an der Leistung anknüpfen. Zu Beginn stand die Abwehr sicher und konzentriert. Man musste nur wenige Gegentore hin nehmen. Im Angriff kam man immer wieder über den Rückraum zu schön rausgespielten Toren. Über den Spielstand 5:6 konnten sich die Neureuter bis zur 18. Minute auf 5:9 absetzen, ehe Brühl eine Auszeit nahm. Brühl kam durch zu einfache Tore in der 24. Minute zum 10:10 Ausgleich. Die Damen aus Neureut kämpften noch einmal und konnten mit einem kleinen Vorsprung von 3 Toren in die Halbzeitpause (12:15).
Gewillt das Spiel weiter für sich zu entscheiden ging man guten Mutes in die 2. Hz. . Es Konnten zwei schnelle Tore erzielt werden. Leider schlichen sich immer mehr Fehler sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff ein. leichte Ballverluste, Kontertore der Brühler, zu wenig Absprache in der Abwehr und der mangelnden Chancenauswertung vor allem bei den 7 Metern und freien Würfen brachte der Mannschaft von D. Erlenmeier ein 18:18 in der 42.Minute.    30 Sekunden vor Ende lag man mit einem Tor hinten. Auch mit dem letzten Ballgewinn konnte man den Ball nicht im Gehäuse der Brühler unterbringen. Heute wäre mehr drin gewesen.Neureut schlägt sich selbst. Brühl war definitiv schlagbar. Jetzt gilt es ,sich in den nächsten Wochen auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren und vor allem an die erste Halbzeit an zu knüpfen. 

Für die TG spielten: Anna Pfaff, Fiona Kolb, Sabrina Müller(1/1), Kathrin Häcker(2), Viola Langer(5/1), Giau Le Thi Ngoc(2), Jenny Drausnigg(3), Antje Bremer, Martina Pyko(4), Diana Fotler, Jana Jung(1/1), Claudia Karnacewicz(4).

Im Tor: Michelle Kasperlik, Sarah Thomas


15.09.2014 21:15

Damen 1: Erkämpfter Heimsieg zum Auftakt gegen Heddesheim

TG Neureut - SG Heddesheim 25:23 (14:14)


Heute ging es los, das erste Badenligaspiel der TG Frauen unter unserem neuen Coach Daniel Erlenmayer.  Alle waren entsprechend gespannt wie man sich mit dem neuen Kader schlagen würde, der durch die Neuzugänge mit jetzt 16 Spielerinnen breit aufgestellt ist.

Als Gegner kam die Heddesheimer Mannschaft, welche in der Liga letztes Jahr gut abgeschnitten hatte.

 

Die Partie begann mit dem ersten Tor für uns. War aber auch geprägt durch Nervosität, in der Abwehr stand man noch etwas unsicher und die 1gegen1- Aktionen der Gäste mündeten in einem kleinen Rückstand von 3:5.
Doch die TGN machte durch unseren Neuzugang Claudia Karnacewicz Tor um Tor und so stand es bald 6:6. Auch unsere neue Linksaußen Giau LeThinLogh traf und in der 21.Minute kamen wir erstmals zu einem 3 Tore Vorsprung. Aber Heddesheim war wach und kämpfte. Sie zogen zur Halbzeit wieder gleich. Pausenstand 14:14.


In der Kabine fand Daniel passende Worte und stellte die Abwehr um. Dies mündete in einer erneuten Führung mit 18:15 für unser Team. Nun hätten wir Heddesheim auf deutlichen Abstand bringen können. Die Damen verpassten dies aber durch unkonzentrierte Torwürfe, bei denen wir die Torfrau der Gegner als auch den Pfosten trafen. So blieb es spannend. Beide Teams fighteten um jeden Ball.
In der 45. Minute trug unser Coach mit Neuzugang Kathrin Häcker die 14.Spielerin in den Bogen ein. Zwei wichtige Tore gingen nun auf ihr Konto. Unsere Sarah im Tor hielt wichtige Bälle der Gäste, als wir durch Zweiminutenstrafen in Unterzahl waren.
Neureut musste noch weiter zittern, als einmal fünf Minuten vor Spielende der Vorsprung egalisiert wurde. Beim Stand von 22:22 zahlte sich die Erfahrung in unserem gemischtem Team aus. Man blieb ruhig und der Wille zu siegen führte über das erkämpfte 24:22 zum Sieg, Endstand 25:23.

 

Im Tor: Michelle Kasperlik, Sarah Thomas;

Fiona Kolb, Sabrina Müller, Kathrin Häcker (2), Viola Langer (5), Giau Le Thi Ngoc (4), Jenny Drausnigg, Amelie Klaiber (1), Antje Bremer (1),  Martina Pyko (2), Diana Fotler (3), Jana Jung (2/2), Claudia Karnacewicz (5)


10.09.2014 23:58

Damen Teams Saison 2014/2015


 

Liebe TG-Fans und Handballbegeisterte,

nach einer spannenden und anstrengenden Saison verabschiedeten sich unsere Damen-Teams Ende April erstmal in die lang ersehnte, handballfreie Pause. Diese war für viele Spielerinnen dringend notwendig, um einige Blessuren und Verletzungen aus der zurückliegenden Spielrunde endgültig auszukurieren.

 

Im Mai standen lediglich die Abschlussfahrten, sowie freiwillige Laufeinheiten oder Beachhandball auf dem Programm. Im Juni und Juli haben die TG-Damen einige Beach- und Rasenturniere in der Region besucht und hier teilweise bis zu drei Mannschaften gemeldet. Ein Highlight war sicher auch in diesem Jahr wieder das Turnier in Niederbühl, das zusammen mit den Herren-Teams organisiert wurde. Bei all diesen Aktionen hat sich einmal mehr der große Zusammenhalt und Team-Geist aller TG-Teams gezeigt.

Am 01.06.2014 startete schließlich die gemeinsame Vorbereitung unserer Damen-Teams und der A-Jugend mit individuellem Lauf-, Kraft- und Koordinationstraining. Durch die Kooperation mit dem Fitness-Studio „New Fitness World“ absolvierten alle Spielerinnen ein abwechslungsreiches, intensives Trainingsprogramm. Herzlichen Dank an Gunter Merz für die Organisation. Ebenso bedanken wir uns bei Gernot Recht (Geschäftsführer New Fitness World) für die Zusammenarbeit und die Betreuung während der Trainingseinheiten.

 

Das offizielle Mannschaftstraining hat am 24.06. begonnen. Bis Ende Juli fanden dreimal pro Woche alle Trainingseinheiten gemeinsam statt, um die neu hinzugekommenen Spielerinnen zu integrieren und die Teams weiter zusammen zu führen.

Bei den TG-Damen gibt es für die bevorstehende Saison 2014/15 einige Veränderungen zu vermelden. Wir freuen uns, Daniel Erlenmaier als neuen Trainer unserer 1. Mannschaft bei der TG begrüßen zu können. Er ist Jahrgang 1980, verheiratet und hat zwei Kinder. Als Spieler war er beim TV Wössingen, TV Bretten und viele Jahre beim HC Neuenbürg 2000 aktiv. Dabei hat er in den genannten Vereinen auch zusätzlich jeweils weibliche Jugendmannschaften, sowie Damen erfolgreich trainiert. Die Damen des HC Neuenbürg führte er mehrfach an die Spitze der Landesliga.

 

Seine persönlichen Ziele und Vorstellungen zur kommenden Saison sind in erster Linie, unsere jungen, talentierten Spielerinnen weiter an die Badenliga heranzuführen, und gleichzeitig die schwerwiegenden, altersbedingten Abgänge zu kompensieren. Zudem möchte er unsere externen Neuzugänge möglichst schnell integrieren und eine neue, zukunftsfähige Badenliga-Mannschaft daraus formen. Das Ergebnis daraus soll sein, unseren Zuschauern attraktiven Handball zu bieten.

Aufgrund des vollzogenen Umbruchs liegt eine schwere Saison vor uns. Jedoch haben die ersten Trainingseindrücke gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Alle Spielerinnen sind mit viel Engagement und Ehrgeiz dabei. Als Torwart-Trainer wird weiterhin Harald Godelmann aktiv sein. Während der Vorbereitung stand zusätzlich Ralf Angermann zur Unterstützung im Trainer-Team zur Verfügung. Herzlichen Dank für dieses Engagement!

 

Auch bei unserem Landesliga-Team gibt es eine Veränderung auf der Trainer-Position. Wir sind sehr froh darüber, dass sich auch Daniel´s Frau Nadine der TG angeschlossen, und unsere 1b-Mädels übernommen hat. Sie ist beim HC Neuenbürg „aufgewachsen“ und hat dort bis 2011 einige Jahre erfolgreich in der Landesliga gespielt. Als Trainerin ist sie mit dem TV Wössingen 2013 aus der Kreisliga in die Landesliga aufgestiegen. Als Co-Trainerin wird künftig Kathrin Modery das Team zusammen mit Nadine betreuen. Sie hatte nach der letzten Saison ihre aktive Laufbahn in der 1. Mannschaft beendet.

 

Gemeinsam werden sie sich um die weitere Zusammenführung der Teams kümmern und die Förderung und Integration unserer A-Jugend in den aktiven Damen-Bereich vorantreiben. Ein weiteres Ziel ist es, ein einheitliches Spielsystem zu installieren, und mit Spaß, Kampf und Leidenschaft einen Mittelfeldplatz in der Landesliga zu erreichen.

 

Folgende Spielerinnen stehen für die neue Saison leider nicht mehr zur Verfügung:

Katharina Rölfs (Karriereende)

Kathrin Modery (Karriereende/Trainerin Damen 1b)

Bea Acker (Ziel unbekannt)

Kathrin Kreuser (Pause)

Nina Stieber (Pause)

Ruth Schilling (Auslandsaufenthalt)

 

Auf der anderen Seite freuen wir uns, dass wir mit folgenden externen Neuzugängen und Spielerinnen aus der eigenen Jugend unseren Kader ergänzen und verstärken können:

 

Kathrin Häcker (TSV Graben)

Claudia Karnacewicz (TS Mühlburg)

Amelie Klaiber (TS Mühlburg)

Giau Le Thi Ngoc (TV Wössingen)

Pia Wild (TV Nebringen)

Svenja Feigl (SKV Rutesheim)

Michelle Kasperlik (eigene Jugend/A-Jugend TV Wörth)

Diana Fotler (Wiedereinstieg nach Pause)

Laura Palmer (eigene Jugend)

Jana Weinbrecht (eigene Jugend)

Jana Dickebohm (eigene Jugend)

Vivian Reher (eigene Jugend)

Sabrina Crocoll (eigene Jugend)

 

Wir wünschen unserem neuen Trainer-Team und den Mannschaften eine verletzungsfreie, erfolgreiche Saison und das notwendige Quäntchen Glück zum Erreichen der gesteckten Ziele.

 

Dominik Burgstahler

Spielwart Damenhandball


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 1-30 31-60 61-90 91-101 Nächste > Letzte >>