TG Neureut:  Spielberichte
12.04.2018 11:12

Kreismeisterschaft weibliche A-Jugend: Durchwachsen, aber wenn’s drauf ankommt…


„Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“ – hatte bereits vor vielen Jahren ein bekannter Fußballer gesagt und ist auch heute noch ein beliebter Spruch für das klassische Minimalprinzip. Ein Zitat, welches äußerst passend für den Saisonverlauf unserer weiblichen A-Jugend war und leider oftmals auch eins zu eins so umgesetzt wurde.

Gerne holen wir hier ein wenig weiter aus.

Nachdem Anfang 2017 feststand, dass wir in der Saison 2017/2018 keine weibliche B-Jugend melden können, haben wir uns dazu entschlossen für die neue Runde eine junge A-Jugend-Truppe ins Rennen zu schicken. Bei vier altersgemäßen A-Jugendspielerinnen und sieben B-Jugendspielerinnen haben wir dabei bewusst auf die Teilnahme an Qualifikationsspielen verzichtet. Unabhängig von der Spielklasse sollte deshalb die individuelle Verbesserung der Spielerinnen im Vordergrund stehen.

Die ersten Trainingswochen vergingen und unser erstes Rasenturnier bei der TG Eggenstein stand vor der Tür. Durch einige Missverständnisse bei der Anmeldung starteten wir als B-Jugend, was jedoch kein Problem darstellte, da wir ohnehin nur eine „echte“ A-Jugendspielerin dabei hatten.
Nach anfänglicher Punktegleichheit konnten wir den Turniersieg im direkten Vergleich mit genau einem Tor Vorsprung holen. Diesen Sieg mussten wir Trainer selbstverständlich mit zweierlei Maß beurteilen und wirklich zufriedenstellend war dieser auch nicht. Unser eigenes Turnier in Neureut ist leider auf Grund der schlechten Wetterverhältnisse wortwörtlich ins Wasser gefallen.

Über die Sommermonate hinweg trainierten wir, mangels Hallenkapazität, regelmäßig auf unserem Beachplatz. Spiel und Spaß stand hier an oberster Stelle und auch der Handball selbst wurde nur selten benutzt. Für uns Trainer war dies natürlich alles andere als eine gute Vorbereitung für die Runde,  jedoch versuchten wir natürlich das Beste daraus zu machen.

Nach dieser holprigen Saisonvorbereitung mit einer Anwesenheitsquote von knapp 60%, sollte die neue Runde nun endlich starten.  Die folgenden Kurzberichte spiegeln nun die vergangenen Spiele wieder.

#1: TGN  –  SG KnEgg 2 24:12 (10:5) – Ersatzgeschwächt aber dennoch stark genug!

Eine konstante Abwehrleistung und eine gut aufgelegte Leoni im Tor ermöglichten den ersten deutlichen Saisonsieg. Über weite Strecken des Spiels konnten die Mädels die Vorgaben erfüllen, jede durfte sich in Torschützenliste eintragen und die ersten zwei Punkte blieben verdient in Neureut.

#2: WSG Krai-Hardt  –  TGN  17:21 (10:12) – Ich und mein Harz, Taktik der Saison

Mit ungewohnt klebrigem Spielgerät stand uns im zweiten Saisonspiel ein ganz anderes Kaliber gegenüber. Die Badenliga-Reserve machte uns lange das Leben schwer und es folgte die Geburtsstunde von Trainer’s Lieblingstaktik „Rechtsaußen wirft“. Ziel war es, der Rechtsaußenspielerin des Gegners eine völlig überraschend gute Wurfposition zu ermöglichen, wodurch wiederum unsere Torfrau gezielt in Szene gesetzt werden konnte. Diese Taktik funktionierte bis zum Ende des Spiels einwandfrei und war mit ausschlaggebend für die nächsten zwei Punkte.

#3: MTV Karlsruhe  –  TGN  16:23 (2:13) – „Two Face“, nicht nur in Gotham City eine Plage

Wie der Titel schon sagt, haben wir im dritten Saisonspiel nicht nur die Schokoladenseite unserer Mädels zu Gesicht bekommen. Die Erste Halbzeit war sensationell in allen Belangen und spielerisch waren wir unserem Gegner fünf Schritte voraus. Die Pausenansprache fiel dementsprechend gelassen und auf Fortführung der gezeigten Leistung bedacht aus. In Halbzeit zwei kam dann unsere Schattenseite zum Vorschein und wie paralysiert ließ man dem Gegner nun viel zu viel Spielraum. Der Sieg selbst war zwar nie gefährdet, aber dennoch gab uns die zweite Hälfte 14 gute Gründe unzufrieden zu sein.

#4 und #10: TGN  –  JSG Goldstadt 24:9 (10:7) – Gesamtpaket stimmt, trotzdem keine Punkte

Lange Rede kurzer Sinn. Das Hinspiel konnten wir sehr deutlich für uns entscheiden. Bemerkenswert war sowohl die Angriffs- als auch Abwehrleistung in der zweiten Halbzeit. Hier haben die Mädels sehr gut an die erste Halbzeit gegen den MTV anknüpfen können.

Leider wurde die Mannschaft von Goldstadt gegen Ende der Runde zurückgezogen, wodurch das Hinspiel nicht mehr in die Wertung einfloss und das Rückspiel gar nicht erst stattfand.

#5: FV Leopoldshafen  –  TGN  19:25 (12:9) – Wir woll’n doch nur spielen…

… dachten sich die Neureuter Mädels im Beisein von Interimscoach Janine Angermann. Mit einem eher mäßigen Start und vielen vermeintlichen Fehlern stand es nach knapp 20 Minuten 8:5 für Leopoldshafen. Die sicher verwandelten 7m von Lilly verhinderten hierbei Schlimmeres und hielten den Rückstand überschaubar. Vermutlich hat Janine die richtigen Worte in der Halbzeitpause gefunden, denn in der zweiten Hälfte herrschte plötzlich ein ganz anderer Wind. Sicheres Zusammenspiel, eine gute Abwehr und konsequente Abschlüsse sorgten für weitere zwei Punkte auf der Habenseite.

#6: TGN  –  TSV Rintheim  29:10 (13:3) – Tore, Taktik und Traumstart

Einen besseren Start hätte man in diesem Spiel nicht hinlegen können. Mit 6:0 nach knapp 10 Minuten konnten wir durchaus zufrieden sein. Doch da ging noch mehr und so steigerten sich unsere Mädels von Minute zu Minute. Der Halbzeitstand von 13:3 war äußerst schmeichelhaft, da wir noch etliche Großchancen liegen gelassen hatten. Wer jetzt denkt „Neureut hat doch schon einmal so hoch geführt und die zweite Halbzeit vermasselt“ sollte eines Besseren belehrt werden. Nicht ganz 30 Tore sollten es für uns sein und bescheidene 10 Tore für Rintheim. Endlich mal ein Spiel ordentlich heruntergespielt und eine Leistung mit der wir Trainer zufrieden sein konnten.

#7: TGN  –  WSG Krai-Hardt 0:0 (0:0) – Keine Tore aber auch keine Punkte

Das erste Rückrundenspiel wurde auf Anfrage von Hardt auf Ende Dezember 2017 verlegt. Leider mussten wir dieses Spiel krankheitsbeding kurzfristig absagen. Dies hatte zur Folge, dass Hardt die zwei Punkte am „Grünen Tisch“ frei Haus ohne Versandkosten und Wartezeit erhielt. Hier haben wir Lehrgeld bezahlt und in Zukunft müssen wir in solchen Situationen wohl cleverer agieren.

#8: SG KnEgg 2  –  TGN  11:32 (4:15) – Wenn Handball zur Nebensache wird

Nach den „verschenkten“ zwei Punkten aus dem vergangenen Spiel hieß es nun volle Konzentration. Auf dem Papier war die Rollenverteilung klar. Nach den jüngsten tragischen Ereignissen auf Eggensteiner Seite waren unsere Mädels allerdings angeleitet, mit Bedacht zu agieren. Trotzdem waren wir nicht hier um erneut Punkte zu verschenken. Das Resultat spricht für sich und auch wenn es das bis dahin beste Ergebnis der Saison war, fiel die Freude über den Sieg recht verhalten aus. Im Nachhinein müssen wir unseren Respekt vor einer tollen Eggensteiner Mannschaft zollen, die in solch einer schwierigen Situation nie den Kopf hängen gelassen und trotz des hohen Rückstands bis zum Schluss gekämpft hat.

#9: TGN  –  MTV Karlsruhe 26:26 (13:15) – Ein Punkt gewonnen, oder verloren?

Mit einem Sieg gegen den MTV hätten wir einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen können. Leider kam es ganz anders als erwartet. Im Hinspiel hatten wir die erste Halbzeit noch sehr deutlich dominiert. Nun gerieten unsere Mädels nach einem 6:6 mit 6:9 in Rückstand. Mangelnde Disziplin und auch viele fahrlässig vergebene Chancen vor dem gegnerischen Tor waren der Grund für den Halbzeitstand von 13:15. Der zweite Durchgang verlief beinahe genauso. Bis zur 56. Minute rannten wir diesem 2/3-Tore Rückstand hinterher und die erste Saisonniederlage klopfte schon an die Tür. Erst in Minute 58 konnten wir zum 25:25 ausgleichen und bei Minute 59:54 erzielten wir sogar den Führungsstreffer. Exakt bei 59:59 glich der MTV jedoch erneut aus und der erste reguläre Punkteverlust stand somit fest. Ein Sieg wäre hier vermutlich nicht verdient gewesen, auch wenn man über die letzte Anwurfausführung sicherlich diskutieren könnte. Allerdings hatten wir uns selbst erst in diese Lage gebracht und dies galt es nun in aller Deutlichkeit zu hinterfragen.

#11: TGN  –  FV Leopoldshafen 20:13 (11:7) – Die Tabellenspitze zum Greifen nah

Im vorletzten Spiel musste nun eine ordentliche Leistungssteigerung her. Die Mädels vom MTV hatten alle ihre Spiele absolviert und waren zwischenzeitlich auf Platz 1 vorgerückt. Folglich bedeutete dies für uns, dass wir die letzten beiden Spiele gewinnen mussten. Ein sehr guter 5:1 Start ließ erste Zweifler verstummen. Dennoch konnte Leopoldshafen auf 6:5 verkürzen und eine Auszeit war nötig, um unsere Mädels wieder wachzurütteln. Diese schien halbwegs gefruchtet zu haben und langsam stabilisierte sich unsere Abwehr. Auch Leoni im Tor war zu diesem Zeitpunkt und für den Rest des Spiels ein starker Rückhalt. Über den Halbzeitstand von 11:7 setzten wir uns auf 15:7 direkt nach Wiederanpfiff ab und der Bann schien gebrochen. Selbst eine weitere Konzentrationsschwäche gegen Ende der zweiten Halbzeit konnte ohne weitere Probleme gemeistert werden und der nächste Sieg war perfekt.

#12: TSV Rintheim  –  TGN  18:23 (7:12) – Hallo wir sind’s, die Kreismeister aus Neureut

Die Zielgerade vor den Augen und noch einmal 60 Minuten Vollgas. Die Motivation war groß und jede Spielerin wusste was die Uhr geschlagen hatte. Zu Beginn war die Nervosität, ob der möglichen Meisterschaft wohl zu hoch. Kleine Absprachefehler in der Anfangsphase des Spiels und einige Passungenauigkeiten hatten ein 6:6 zur Folge. Die Auszeit der Gäste kam nach 16 Minuten zum richtigen Zeitpunkt, denn nun legten die Neureuter Mädels plötzlich den Schalter um. Die beliebte Taktikfalle „Rechtsaußen wirft“ schlug einige Male zu und schon stand es zur Halbzeit 12:7. Nur noch 30 Minuten von der Meisterschaft entfernt mobilisierten unsere Mädels noch einmal alle Kräfte und setzten sich weiter ab. Nach 51 Minuten stand es 22:14 für uns und der Drops war praktisch gelutscht. Mit diesem Polster im Rücken ließen wir die letzten Minuten eher gemütlich ausklingen. Die Meisterschaft war trotz kleinerer Wehrmutstopfen perfekt und am Abend wurde diese auch ausgiebig gefeiert.

Abschließend sei zu sagen. Egal ob im Training oder in den Spielen, die Voraussetzungen waren nicht immer die besten aber dennoch, …wenn’s drauf ankam haben sie sich zusammengerissen und miteinander alles gegeben. Und: obwohl die meisten unserer Mädels Handball „nur“ als Hobby und Freizeitbeschäftigung sehen ist immer wieder eine gewisse Neigung zum Leistungshandball zu erkennen. Langfristig kann es also nur ein Ziel geben, den Mädchenhandball in Neureut weiter zu fördern und dadurch frühzeitig neue Talente an das Vereinsleben zu binden.

Mit dem Titel im Rücken bleibt nun wenig Zeit zum Verschnaufen. Am 21.04 steht bereits die Badenligaqualifikation an. Mit einem Schnitt von 14 Gegentoren stellte man zwar die beste Abwehr der Liga, allerdings ließ unsere  Angriffsleistung mit knapp 23 Toren pro Spiel oftmals zu wünschen übrig. Die kommenden Trainingseinheiten werden somit zeigen wo die Reise hingeht und mit der einen oder anderen personellen Veränderung ist aktuell alles möglich.

Nina, ich und auch die Vereinsführung sind stolz auf die erbrachte Leistung und gratulieren recht herzlich zum Gewinn der Kreismeisterschaft!!! Wir bedanken uns außerdem noch einmal bei allen Helfern die uns die gesamte Runde über unterstützt haben.

Eure Trainer


26.03.2018 10:10

Bezirksligameisterschaft der weiblichen A-Jugend


Am vergangenen Samstag, haben sich die Mädels der weiblichen A-Jugend erfolgreich den Meistertitel in der Bezirksliga gesichert. 2 Spieltage vor Saisonende hatte die Mannschaft vom MTV bereits vorgelegt und war in der Tabelle an Neureut vorbeigezogen. Somit mussten 2 Siege in Folge her, was angesichts der Tabellensituation durchaus machbar war. Am Ende behielten die Neureuter Mädels die Oberhand und besiegten sowohl den FV Leopoldshafen (20:13) als auch den TSV Rintheim  (23:18) und sicherten sich dadurch Platz 1 in der Liga.

Hierzu noch einmal Glückwünsch vom Trainerteam zu dieser hervorragenden Leistung und ein großes Dankeschön geht auch an die zahlreichen Helfer die uns in Sachen Zeitnehmer oder Fahrdienst unterstützt haben. Ein ausführlicher Abschlussbericht folgt in den nächsten Tagen.


17.07.2017 22:41

Mannschaftsbilder


Die Mannschaftsbilder für die kommende Saison sind bereits im Kasten!


20.09.2015 19:21

Handballjugend 2015/2016


Nach Ende der letzten Spielzeit nutzen die Teams die Zeit, Qualifikationsturniere zu spielen und die Turniersaison zu starten, bevor auch für die Jugendteams die Vorbereitung für die neue Saison begann. Leider gelang es uns dieses Jahr nicht, alle Jugendteams in voller Mannschaftsstärke zu besetzen. Die Mini- und Bambinitrainerinnen erfreuen sich weiter an vielen Kids, die Spaß am Spiel mit und ohne Ball haben. Grundlegende koordinative und kooperative Fähigkeiten werden hier gelegt und den Kids spielerisch vermittelt. Die weibliche E-Jugend wird alleine leider nicht spielfähig sein und wird nochmal an der Beschäftigungsrunde teilnehmen. Darüber hinaus trainiert die wE in enger Kooperation mit der D-Jugend, so dass hier auch ein Training möglich ist, in dem die Mädels sich individuell weiterentwickeln können. Die weibliche D-Jugend wird wie die weibliche A-Jugend eine Spielgemeinschaft mit Leopoldshafen bilden und als SG Neureut-Leopoldshafen auf Punktejagd gehen. So können wir den Mädchen in beiden Mannschaften Trainingsbedingungen bieten, in denen sie sich technisch und taktisch, sowohl individuell, als auch mannschaftlich optimal entwickeln können. Neben den spielspezifischen Trainingsinhalten, fördern wir unsere Spielerinnen auch dahingehend, dass sie zu verantwortungsvollen, selbstbewussten Teamspielerinnen heranwachsen. In den beiden Mannschaften der wC und wB reichte die Mannschaftsstärke leider ebenfalls nicht aus, um beide Teams für die Runde zu melden und den Spielerinnen gerecht zu werden. Die Truppe wird nun die Saison als B-Jugend bestreiten, auch weil die Mädchen in vielen Jahrgängen bisher zusammengespielt und dort oftmals gute Leistungen gezeigt haben.

 

Was unsere Jungs angeht, müssen wir leider auch hier mit einem lachenden und weinenden Auge auf die neue Saison blicken. Beginnend mit den kleinsten, der männlichen E-Jugend, sind wir stolz, dass wir bereits in wenigen Wochen unseren Kader um einige Spieler erweitern konnten. Dadurch haben wir eine tolle Truppe mit viel Spaß am Spiel zusammen bekommen. Die männliche D- und C-Jugend werden dieses Jahr unsere Aushängeschilder sein. Sie schafften beide die ­direkte Qualifikation in eine höhere Liga. Während sich die männliche D-Jugend in die Bezirksliga begibt, darf auch die C-Jugend erneut in der Landesliga auf Punktejagd gehen. Eine männliche B-Jugend konnten wir dieses Jahr aufgrund von Spielermangel leider nicht melden. Lange ­versuchte man noch, durch Kooperationen, den wenigen verbleibenden Spielern eine Chance zu ermöglichen, trotzdem in ihrer Altersklasse mitzuspielen, was letztendlich jedoch scheiterte. ­Aufgrund dessen, musste man den Verlust mancher Spieler verzeichnen, jedoch konnte man auch Verstärkung für die A-Jugend gewinnen, welche dieses Jahr in der Kreisliga eingreifen und ­hoffentlich einige Siege für die TG einfahren wird.

 

In der kommenden Spielzeit wird es spannend zu beobachten sein, wo unsere Teams am Ende landen. Wichtiger als die Platzierung werden jedoch die individuellen und mannschaftlichen Entwicklungen sein, dann kommen die Erfolge von ganz allein. Hier werden wir auch weiter ansetzen, in Form von zusätzlichen Fördertrainings und Feriencamps, um bald auch wieder alle Mannschaften in voller Stärke besetzen zu können. Grundlage dafür werden weiterhin unsere Trainer sein, die mit viel Engagement und Eifer die Trainingseinheiten vorbereiten und die Kinder und Jugendlichen unterstützen. Vielen Dank dafür!!

 

Allen Teams eine verletzungsfreie, erfolgreiche Runde!


06.04.2015 13:55

wA: Kreismeisterschaft 2014/15

TG Neureut: TG Eggenstein 23:15(9:9)


 

Das von der Staffelleitung verordnete Spiel des Tabellenersten(TGN) gegen den Tabellenzweiten(TGE) erhitze schon im Vorfeld viele Gemüter und hat Erklärungsbedarf.


Auf Grund einer Regelwidrigkeit der Eggensteiner Mannschaft wurde ihnen ihr zweiter Sieg gegen die Mannschaft des MTV Karlsruhe aberkannt und sie rutschten von der Tabellenspitze, welche sie mit der Mannschaft der TGN teilten, auf den zweiten Tabellenplatz. Daraufhin legte die TGE Einspruch ein. Gibt das Sportgericht den Eggensteinern Recht, so stehen sie wieder mit den Neureutern an der Tabellenspitze der diesjährigen Karlsruher Kreisliga der weiblichen A-Jugend und es wäre ein Entscheidungsspiel zwischen den beiden Mannschaften nötig. Da sich ein Gerichtsurteil aber hinauszögern kann, verordnete der Staffelleiter ein sofortiges Entscheidungsspiel, welches am Dienstag den 31.03.15 um 19:30 Uhr auf neutralem Boden in Knielingen stattfand. Schon an dem zahlreich erschienen Publikum wurden deutlich, bei diesem Spiel geht es um etwas Wichtiges: die Kreismeisterschaft 2014/15.

Das Spiel begann hitzig und durcheinander und die Mannschaften blieben durch Unordnung und fehlendes Zusammenspiel auf Neureuter Seite in der ersten Halbzeit nahe beieinander und glichen immer wieder aus. Zwar konnten sich die Neureuter Mädchen gegen Ende mit zwei Toren absetzten, doch zwei Zwei-Minuten-Strafen für die TGN führten zu einem erneuten Ausgleich durch die TGE. Die Gemüter waren erhitzt, was sich an jeweils zwei Zeitstrafen auf jeder Seite und mehreren Siebenmetern schon in der ersten Halbzeit deutlich zeigte und so ging man mit einem Stand von 9:9 in die Halbzeit, der das Ergebnis des Spiels noch vollkommen offen ließ.

Neu motiviert kamen die Neureuter aus der Kabine und hielten nun durch eine Umstellung in der Abwehr von 5:1 zu 6:0 dem Eggensteiner Angriff besser stand und erspielten sich eine 13:10 Führung. Doch die Mädchen der TGE machten es spannend und schafften den Ausgleich zum 13:13. Doch die Neureuter wollten den Sieg und sie holten ihn sich. Nach einem 14:14 gab die Mannschaft aus Neureut Gas und zog Eggenstein mit ganzen 8 Toren davon. Trotz dieser Führung blieb das Spiel spannend. Denn insgesamt gab es sieben  Zeitstrafen für Neureut und fünf für Eggenstein sowie insgesamt neun 7-Meter. Die Mädchen der TGN ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und kämpften bis zum Schluss. Auch eine rote Karte für eine Neureuter Spielerin in den letzten zwei Minuten konnte den Eggensteiner nicht mehr helfen und die TGN gewann mit 23:15.

So gewann die weibliche A-Jugend der TG Neureut mit viel Kampfgeist und Elan in der zweiten Halbzeit und zeigte damit, dass sie zu Recht an der Tabellenspitze ihrer Liga stehen. Sie holte sich damit den Titel des Karlsruher Kreismeister 2014/15.
Herzlichen Glückwunsch!!!

Es spielten: Amy S., Sophie K., Nina T., Lisa S., Hannah J., Doreen S., Luisa B., Malvina S., Ayla H., Marie K., Sarah C., Anna-Lena H., Linda S. (Tor)


06.04.2015 13:54

wA: Letztes Spiel siegreich abgeschlossen

TG Neureut : TV Ettlingenweiher 37:17(20:7)


 

 

Gekonnt entschied unsere weibliche A-Jugend das Heimspiel am vergangenen Sonntag 29.03.15, gegen den TV Ettlingenweiher, mit einem sehr deutlichen 37:17 für sich.

Schon von Beginn der ersten Halbzeit an zeigten sich unsere Mädels überlegen und zogen schnell mit einem 9:3 davon. Das Spiel nahm seinen Lauf und trotz fünf verwandelter 7-Meter konnte die Mannschaft von Ettlingenweiher den Neureutern nicht mehr gefährlich werden.

Nach einem deutlichen Halbzeitstand von 20:7 wurden die Neureuter Mädchen sichtlich lockerer und zeigten all ihr Können und konnten ihren Vorsprung auf zwanzig Tore ausweiten.

Die Mannschaft der TGN zeigt so in ihrem letzten Spiel ein wunderbares Zusammenspiel und viele schöne Tore und begeisterte Publikum und Trainer mit ihrem Mannschaftsgeist.

 

Wir freuen uns über zwei letzte Punkte und somit einen gelungen Saisonabschluss an der Tabellenspitze!!!

 

Für die TG spielten:

Sophie K., Lisa S., Doreen S., Luisa B., Hannah J., Sarah C., Anna-Lena H., Ayla H., Marie K., Nina T., Linda S.(Tor) 


11.03.2015 12:51

wA: Zwei Spiele – Zwei Siege

FV Leopoldshafen – TG Neureut 17:29 (6:17) TG Neureut – MTV Karlsruhe 15:5 (34:8)


Das 2. Und 3. Spiel im Jahr 2015 gewannen die Mädels der weiblichen A-Jugend der TG Neureut zum einen mit 29:17 gegen die FV Leopoldshafen und zum anderen mit 34:8 gegen die MTV Karlsruhe. In beiden Spielen konnte man sich bereits in der 1.Halbzeit so weit absetzten, dass man keine Niederlage zu befürchten hatte. Im Spiel gegen Leopoldshafen konnte die TGN mit einer verhältnismäßigen überragenden 7-Meter-Quote begeistern: 9 von 11 gegeben 7-Metern waren „im Kasten“. Aber auch ansonsten gibt es nicht viel Negatives über dieses Spiel zu berichten. Im Angriff konnten leichte Tore durch einfaches Stoßen erzielt werden und durch eine starke 6-0 Abwehr hatten es die Leopoldshafener Mädels nicht leicht durchzukommen.  Im Gegensatz zu dem Spiel gegen Leopoldshafen war das Spiel gegen die MTV Karlsruhe eher verhalten. Gesiegt wurde zwar deutlich, aber irgendwie hat man sich von der Gegnerischen Mannschaft mitziehen lassen und teilweise nicht sehr schön gespielt. Aber gewonnen ist gewonnen.

Am 29.März haben die Mädels der wA der TGN ihr letztes Spiel der Saison 2014/2015 gegen die SG Ettlingen Malsch um 13.30Uhr in Neureut.


13.01.2015 00:01

wA: Kein guter Start ins neue Jahr

TG Eggenstein - TG Neureut 25:11 (15:6)


Im 1. Spiel im neuen Jahr verloren die Mädels der weiblichen A-Jugend der TG Neureut mit 25:11 am Wochenende gegen die TG Eggenstein. Während es zu Beginn des Spiels gar nicht so schlecht für die Neureuter Mädels aussah, konnten die Eggensteiner Mädels ab dem 8:6 Stand ihre Führung noch um 7 Tore erhöhen und beide Mannschaften gingen mit einem Halbzeitstand von 15:6 in die Pause. Doch auch in der 2.Hälfte des Spiels zwischen dem Tabellenersten und Tabellenzweiten konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden. Die Eggensteiner erzielten unzählige Konter-Tore durch die Unachtsamkeit und Fehler der Neureuter im Angriff und „überrannten“ die Mannschaft, welche durch den Ausfall von 7 Leuten sehr geschwächt war. Die TGN verlor am Ende mit 25:11 gegen die TGE. Trotz der Niederlage wird die Mannschaft weiterhin ihr Bestes geben und versuchen wie auch die 6 Spiele zuvor die letzten 3 Spiele zu gewinnen.


Es spielten: Amy S.(1), Doreen S.(2), Ayla H., Luisa B., Hannah J.(2), Jule M.(6), Anna-Lena H., Marie K., Malvina S., Linda S. (Tor)


Es fehlten: Anica S., Charlotte H., Lisa S., Nina T., Sarah C., Sina U., Sophie K.



22.12.2014 15:03

wA: Letzter Sieg vor der Winterpause

TG Neureut: TG Eggenstein 21:12(13:5)


Schon als die TG- Mädels am Donnerstag die Halle betraten, waren sie auf das Äußerste gespannt, da es sich bei diesem Spiel um das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten und dem Tabellenzweiten handelte. Nach einem eher dürftigen Aufwärmen, waren die Mädels bei Spielbeginn aber sofort wach und bei der Sache. Sie konnten schon früh in Führung gehen, danke einer starken Abwehr und auch einigen guten Angriffen. So konnten die TG- Spielerinnen mit einem verdienten 13:5 in die Halbzeitpause gehen.

Am Anfang der zweiten Halbzeit ließ die Leistung der TG-Mädels ein wenig nach. Deswegen konnte der Gegner etwas aufholen, doch bald hatten sich die TG-Spielerinnen wieder gefangen und spielten das Spiel souverän zu Ende. Sie gewannen mit einem sehr verdientem 21:12.

Somit bleiben sie die ungeschlagenen Tabellenführer, durch eine starke Abwehr, einen unerbittlichen Kampfgeist und eine tollen Teamleistung.

 

Es spielten: Linda S.(Tor), Amy S., Sophie K., Nina T., Lisa S., Hannah J., Jule M., Doreen S., Luisa K., Charlotte H., Anica S., Malvina S., Ayla H., Marie K.


14.11.2014 13:37

wA: klarer Sieg gegen Mühlburg

TG Neureut - TS Mühlburg 38:15


Von Anfang an dominierten die neureuter Mädels das Spiel am 8.11.2014 gegen TS Mühlburg und konnten schon früh in Führung gehen, die sie nicht mehr hergaben. Zu halbzeit hin hatten sie ihren Vorsprung auf ein 18:8 ausgebaut.

Nach der Pause kamen die Mädels sofort wieder ins Speil und konnten schnell durch Konter ein 25:9 erreichen. Leider verpassten sie trotz eines guten Zusammenspieles und einer hervorragenden Teamleistung knapp die 40. Tore und das Spiel endete mit einem verdienten 38:15.


30.10.2014 13:19

wA: 6:0 Punkte ohne besonderen Glanz

TG Neureut - MTV Karlsruhe 27:12


Wiederum ein verdienter Sieg gelang der weiblichen A-Jugend am vergangenen Samstag (18.10.14) gegen den MTV Karlsruhe.
Gleich zu Beginn der Partie zeigte sich die haushohe Überlegenheit der neureuter Jugend, die sofort mit einigen guten Aktionen startete. Schnell wurde eine deutliche Führung erreicht, die bis zur Halbzeit auf 13:6 Tore wuchs. Nach der Pause zeigte sich an vielen Stellen die eigentlich hohe Qualität der Mannschaft, was 20 Minuten ohne Gegentreffer nach sich zog. Gegen Ende schlichen sich jedoch wieder Fehler ein, was wohl dem voraussehbaren Ergebnis geschuldet war. Der Endstand beträgt ausbaufähige 27:12 Tore. Das bedeutet die Tabellenführung bleibt erhalten.

Es spielten: Anna-Lena H., Sophie K., Lisa S., Doreen S., Hannah J., Jule M., Luisa B., Sina U., Charlotte H., Malwina S., Ayla H., Sarah C., Nina T.;


05.10.2014 20:00

wA: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

TG Neureut - TV Leopoldshafen 14:11


Mit etwas mehr Glück als Verstand konnte unsere weibliche A-Jugend das Heimspiel am vergangenen Sonntag 28.09.14 gegen den TV Leopoldshafen mit 14:11 für sich entscheiden.

 

Von Beginn der ersten Halbzeit an wirkten unsere Mädels auf dem Spielfeld etwas langsam und schwerfällig. Dies viel jedoch nicht so stark ins Gewicht, da man sich auf leopoldshafener Seite genauso träge verhielt und nur in wenigen Situationen schneller reagierten als die Mädchen der TGN. Der durch vergebene Torschüsse, sowie einigen Leichtsinnsfehlern und daraus folgenden Kontern aus Neureutersicht entstandene Rückstand, konnte nach generell wenig torreichen ersten 15 Minuten aufgeholt werden. Nach dieser verschlafenen Anfangsphase gingen die Neureuter Mädchen dann mit einem kleinen, aber konstanten Vorsprung von 1-3 Toren in Führung, welche aus einer guten Abwehrphase und einigen gehaltenen Bällen resultierte. Diese Führung konnten man auch in die Halbzeitpause mitnehmen und so versuchen diese weiter auszubauen.

 

Trotz dauernder Umstellung bei der TGN in der zweiten Halbzeit, welche auch schon in der ersten Halbzeit erfolgten, mussten die Mädchen hart um ihre Führung kämpfen. Infolge etwas unglücklichen Verhaltens der Neureuter Abwehr und daraus resultierenden Zeitstrafen sowie zwei vergeben Siebenmetern, wurde die zweite Halbzeit noch sehr spannend für Zuschauer und Ersatzbank und sehr anstrengend für unsere Spielerinnen. In der Abwehr wurde hart gekämpft und trotz mehrmaliger doppelter Unterzahl schoss der TVL auch weiterhin kaum Tore und übernahm auch im restlichen Spiel die Führung nicht mehr.

 

Leider hat sich in diesem Spiel die fehlende Vorbereitung der Neureuter Mädchen durch Spielermangel im Training in der Vorbereitungszeit doch deutlich bemerkbar gemacht und alle waren sichtlich erleichtert als die Schlusssirene ertönte. Nichts destotrotz haben unsere Mädchen schon wie letzte Woche gezeigt, dass sie bereit sind zu kämpfen und dass in ihnen noch viel mehr Potenzial steckt, als sie am Sonntag gezeigt haben.

Wir freuen uns über weitere zwei Punkte und den Platz an der Tabellenspitze mit 4:0 Punkten. Weiter so!!!

 

Für die TG spielten:

 

Sophie K., Lisa S., Jule M., Doreen S., Luisa B., Malvina S., Hannah J., Amy S., 
Anna-Lena H., Sina U., Ayla H., Marie K., Nina T., Linda S.(Tor) 


24.09.2014 13:52

wA: Sieg im ersten Spiel

SG Malsch-Etllingenweiher - TGNeureut 18:21


Da es in diesem Jahr leider einen Mangel an Spielerinnen in der B Jugend gab, wurden kurzerhand im Frühjahr die weibliche A und B Jugend zusammengelegt. Deshalb konnten wir, trotz mehreren Ausfällen mit einer vollen Bank unser erstes Saisonspiel am Samstag gegen die SG Malsch-Ettlingenweiher bestreiten. Da viele Spielerinnen der SG letztes Jahr in der B Jugend Kreismeister wurden, wussten wir, dass ein harter (aber schlagbarer) Gegner auf uns wartete.

Von Anfang an war es ein enges Spiel. Malsch-Ettlingenweiher spielte konsequent mit einem 7. Feldspieler, worauf wir uns aber gut einstellen konnten. In die Halbzeit gingen wir mit einem Tor Vorsprung.

Der Anfang der zweiten Halbzeit ging ähnlich weiter wie die erste. Es war ein spannendes hin und her. Doch man merkte allmählich, dass der Gastgebern, die nur zu acht waren, nach und nach die Luft ausging. Vor allem die Torfrau hatte schwer mit den vielen Sprints zu kämpfen, so dass es uns zweimal gelang den Ball ins leere Tor zu werfen. Durch viele teils unnötige Zeitstrafen auf unserer Seite blieb der Punktestand dennoch knapp.

Kurz vor Schluss konnten wir uns dank einer starken Teamleistung in Abwehr und Angriff, sowie tolle Paraden unserer Torfrau mit drei Toren absetzten, sodass wir verdient 18:21 gewannen.

Für den ersten Spieltag ein tolles aber spannendes Spiel in dem wir unseren Teamgeist bewiesen haben. Weiter so, Mädels!


10.09.2014 23:55

Handballjugend Jugend 2014/2015


In der vergangenen Saison konnte die TG mit allen Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen und dabei durchaus beachtliche Erfolge verzeichnen. Im weiblichen Jugendbereich stachen vor allem die D und die A Jugend mit ihren Endresultaten heraus. Die Mädels der wD konnten ungeschlagen Staffelsieger werden. Die weibliche A Jugend spielte wie in den vergangenen Jahren um Punkte in der Badenliga und sorgte für einige Überraschungen. Aber auch alle anderen Teams der weiblichen Jugend spielten in ihren jeweiligen Ligen gut mit und zeigten individuelle und mannschaftliche Leistungsfortschritte.

Im männlichen Jugendbereich spielte vor allem die A Jugend eine bravouröse Saison und belegte am Ende knapp hinter der TS Durlach den zweiten Platz in der Bezirksliga. Auch alle andere männlichen Jugendteams belegten in ihren Ligen sehr gute Plätze. Sicherlich ein Garant für die gute und konstante Jugendarbeit der letzten Jahre, welche auf die Arbeit der JugendtrainerInnen aufbaut, ganz vielen Dank dafür!

In der kommenden Spielzeit wird die TG Neureut seit langem leider nicht alle Teams einer Altersklasse melden können. Die Handballjugend wird ohne eine weibliche B-Jugend, dafür aber mit zwei männlichen C-Jugendteams an den Start gehen. Unsere Jüngsten, die Bambinis und Minis werden den gewohnten Unterbau liefern. Ebenso werden die wE/mE und wD/mD Mannschaften wieder auf Ball- und Punktejagd gehen.

Die weibliche C Jugend spielte zwar die Badenligaqualifikation, konnte sich letztlich aber nicht durchsetzen, hier wird es Interessant wie sich die Mädels in der Runde präsentieren, um gut gerüstet in die kommende Quali-Runde zu gehen. Die weibliche A-Jugend nahm dieses Jahr erstmals seit langem nicht an den Qualifikationsspielen zur Badenliga teil. Wichtiger Bestandteil wird aber weiterhin die Integration und der Übergang in die Damenteams sein. Zur kommenden Sasion haben sich sechs Mädchen aus der Jugend verabschiedet und kämpfen bei den Damen und Stammplätze.

Die Qualifikationsrunden für die kommende Spielzeit lief vor allem bei der männlichen Jugend sehr erfolgreich, unsere mC und die SG Neureut/Knielingen bei der mA Jugend konnten sich sogar einen Platz in der Badenliga-Quali sichern und waren somit direkt für die für die Neuformierte Landesliga gesetzt. Vom neuen Spielmodus profitierte auch unsere mB-Jugend und sicherte sich am Ende knapp das Landesliga Spielrecht. Somit stehen erstmals die Teams mC, mB, mA in einer höheren Spielklasse, der Landesliga. Herzlichen Glückwunsch an die Teams und Trainer!

Die männliche A Jugend kooperiert ein weiters Jahr mit dem TV Knielingen, und geht in der kommenden Spielzeit als Spielgemeinschaft auf Punktejagd.

Allen Jugendspielerinnen und Jugendspieler, sowie dem gesamten Trainerstab wünschen wir viele Punkte, schöne Spiele und Tore!

Für das neue Handballjahr geht es innerhalb der Jugendarbeit darum wie die Weichen für die Zukunft gestellt werden, bzw. gestellt werden können. Viele Talente zieht es in Richtung Badenliga. Welche Rolle die Turngemeinde in Zukunft dabei spielen kann wird eine große Aufgabe sein. Wir wünschen allen SpielerInnen die auf ihrem weiteren sportlichen Weg größere Schritte machen, viel Erfolg!


24.03.2014 15:01

wA: Verdienter Heimsieg im letzten Heimspiel

TG Neureut - SG Hei/Hel/Gon 27:25 (12:13)


 

Zum letzten Badenligaspiel in heimischer Halle empfingen die TG-Mädels den Tabellenletzten, welcher jedoch mit einem verstärkten Kader in Neureut antrat. Folgerichtig war den Gastgebern gleich klar, dass es schwer werden würde, den hohen Sieg vom Hinspiel zu wiederholen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein munteres Spiel, wobei sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen konnte. Über die Spielstände 3:3, 8:8 und 10:10 konnte sich die SG einen 12:13-Vorsprung zur Halbzeit herausspielen, wobei Neureut eigentlich immer mit 1-2 Toren in Front lag.

 

Auch in Halbzeit zwei sahen die Zuschauer ein spannendes Badenligaspiel, in dem die TG-Mädels immer wieder die sich anbietenden Räumen nutzen konnten. Gut gestellte Sperren ergaben sehr viel Platz zwischen den Halb-und Außendeckenden, die mithilfe einer ordentlichen Chancenauswertung häufig zum Torerfolg führten. Auch die Abwehr arbeitete gut im Verbund und ließ oft nur schlechte Wurfpositionen zu. Nach dem 18:18 setzte sich Neureut zunächst auf 21:18 ab, die SG antwortete jedoch mit Schlag-und Sprüngwürfen aus der zweiten Reihe zum 24:23. Neureut behielt jedoch den Kopf und gewann am Ende verdient die fair geführte und unauffällig (also gut) gepfiffene Partie mit 27:25.

 

Für die TGN spielten:

 

Linda, Jana D, Doreen, Nina, Hannah, Laura, Sophie, Lisa, Sabrina und Jana W.


30.09.2013 14:01

wA: Schwache Vorstellung wird bestraft!

TGN - TSV Germania Malsch 17:21


 

Zum ersten Heimspiel war der TSV Malsch zu Gast in der Neureuter Sporthalle. Nach starker Vorstellung in Pforzheim ging man hochmotiviert in die Partie gegen den TSV Malsch. Die TG-Mädels starteten mit einer 3:0 Serie ins Spiel, leider wurde die Konzentration danach nicht hoch gehalten, so dass Malsch schnell mit einer 0:3 Serie zurück ins Spiel kam. Beim Stand von 3:4 musste eine Auszeit her um die Mädels wieder aufzuwecken! Leider mit nur mäßigem Erfolg, über 4:4 und 5:5 hieß es nach einer schwachen Angriffsleistung 7:9 zur Halbzeit.

 

Nach der Halbzeit wurde auf eine 4:2 Abwehr umgestellt, zunächst brachte diese auch den erwünschten Erfolg und man konnte sich mit 10:10 zurück ins Spiel bringen. Was dann passierte war unerklärlich, plötzlich stand man komplett unsortiert in der Abwehr und im Angriff leistete man sich technische Fehler am laufenden Band. So konnten sich die Malscher auf 11:15 absetzen. Die fällige Auszeit in der 40. Minute, war deutlich ,,entweder wir geben hier nochmal alles und wir präsentieren uns als Team oder wir lassen uns abschießen'' Und die Ansprache zeigte zunächst Früchte, mit etwas mehr Konzentration kam man zurück ins Spiel und beim Stand von 15:16 war wieder Hoffnung da. Doch die Unkonzentriertheiten im Angriff konnte man nicht abstellen, dazu kamen unclevere 2-Minuten Strafen, Malsch nutzte diese Fehler erneut aus und gewann am Ende verdient mit 17:21.

 

 

Leider konnte man nicht an die Starke Angriffsleistung der Vorwoche anknüpfen und zeigte erneut Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff die man sich in der Badenliga einfach nicht leisten darf! So dass man sich selbst um den Lohn der möglichen 4:0 Punkte gebracht hat. Am kommenden Wochenende sind die Mädels spielfrei und wir haben Zeit die Fehler abzustellen.


24.09.2013 14:37

wA: Starke Teamleistung wird nicht belohnt

SG Pforzheim/Eutingen - TGN 34:29 (15:17)


 

Zum Saisonauftakt ging es für die wA-Jugend am Sonntag nach Pforzheim zur SG Pforzheim/Eutingen. Leider fand das eingeteilte BHV-Schiedsrichtergespann mal wieder nicht den Weg in die Halle am Buckenberg, sodass der ehemalige Trainer der Gästemannschaft die Spielleitung übernahm, hierfür nochmals vielen Dank, da dass Spiel sonst nicht hätte stattfinden können.

 

Nach 45 Minuten Verzögerung konnte das Spiel dann endlich beginnen und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Unsicherheit des 1. Spieltags war unserer Mannschaft deutlich anzumerken, technische Fehler im Angriff und Abstimmungsprobleme in der Abwehr führten dazu, dass sich die SG immer wieder auf 2 Tore absetzen konnte. In den letzten 10 Minuten der 1. Halbzeit drehten die TG-Mädels dann noch mal richtig auf und konnten sich über 15:15 auf 15:17 zur Halbzeit in Führung bringen.

 

In der Halbzeit nahm sich die Mannschaft vor so weiter zu machen und den Beginn nicht zu verschlafen, leider passierte genau das Gegenteil; der Beginn der 2. Halbzeit wurde total verschlafen und innerhalb von 1 Minute konnte die SG auf 17:17 ausgleichen.Was dann passierte war selbst der SG Trainerin nach dem Spiel unangenehm. Der Schiedsrichter ließ sich dazu hinreisen, immer häufig Entscheidungen gegen uns zu pfeifen, verweigerte uns mehrere klare 7-Meterwürfe und vertraute bei Übertrittentscheidungen den eigenen Zuschauern, was für uns unverständlich war, da er in Halbzeit 1 einen guten Job machte.

An dieser Tatsache konnten wir leider nix ändern, außer uns weiterhin auf unser Spiel zu konzentrieren. Das taten unsere Mädels auch mit vollem Einsatz und versuchten alles um in “unterzahl“ zu bestehen. Erschwert wurde das durch den nun immer Stärker werdende SG Rückraum, den wir nur schwer in Griff bekamen. Im Angriff zeigten die Mädels, abgesehen von den technischen Fehlern, eine sehr starke Leistung die uns immer wieder zum Torerfolg brachte. Trotz starker kämpferischen Leistung und einer wirklich tollen Teamleistung, was uns für die nächsten Aufgaben sicher weiterhelfen wird, hieß es zum Schluss 34:29. Aufgrund der Gegebenheiten ist das Ergebnis am Ende sicher höher ausgefallen als das Spiel widergespiegelt hat, da die Zuschauer ein doch recht ausgeglichenes Spiel gesehen haben.

 

Alles in allem können wir viel Positives aus dem Spiel mitnehmen, vor allem im Angriff hat die Mannschaft schon einen Riesen Schritt nach vorne gemacht, hier heißt es jetzt die unnötigen Ballverluste zu minimieren. In der Abwehr entsprechen die 34 Gegentore sicher nicht der gezeigten Leistung, trotzdem können wir uns hier sicher noch steigern. Am kommenden Samstag um 18:30 Uhr steht das erste Heimspiel gegen die TSVG Malsch an, wo die Mannschaft gewillt ist die ersten 2 Punkte zu holen.


11.03.2013 10:58

wA: Unglücklicher Abschluss

TG Neureut - SG Nußloch 19:20 (11:11)


 

 

Zum letzten Spiel der Badenliga-Saison war das Nußlocher Team zu Gast in Neureut. Die TG-Mädels hatten sich fest vorgenommen ihr Rundenende positiv zu gestalten; daraus wurde aber leider nichts. Neureut verschlief völlig den Start und das Trainerteam musste nach knapp 4 Minuten  beim Stand von 0:4 die Auszeit nehmen, welche aber gleich ihre Wirkung zeigte. Über die Spielstände 3:4 und 6:7 kämpften sich die TG zurück in die Partie und ging nach rund 25 Minuten mit 10:8 in Führung. Leider verpasste man es, diesen Schwung mitzunehmen und musste zur Halbzeit den 11:11 Ausgleich hinnehmen.

 

Auch in Halbzeit 2 sahen die Zuschauer zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Nußloch profitierte besonders durch ihre spielstarke Mittelfrau, die TG im Gegensatz glich immer wieder durch verwandelte Strafwürfe aus. Nach dem 14:14 zog die SG auf 14:17 davon; Neureut hielt jedoch weiter dagegen und ging kurz vor Schluss noch mit 19:18 in Führung. Leider war die Heimmannschaft am Ende nicht clever genug. Man kassierte in der entscheidenden Phase 2 Treffer und musste sich mit einer 19:20 Niederlage aus der Saison verabschieden.       

 

Trotz der Niederlage konnte das Team den vierten Tabellenplatz der Badenliga halten und ist somit auch die beste  Mannschaft im Raum Karlsruhe. Für gleich 6 Spielerinnen war das Spiel auch gleichzeitig das Ende der Jugendzeit. Da schon in dieser Spielzeit einige Einsätze bei den beiden Seniorenteams gemacht wurden, haben die 6 beste Voraussetzungen sich schnell in diese Teams zu integrieren. Auch für das Trainergespann Angermann/Rölfs war es nach 5 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit die letzte gemeinsame Partie. Auf diesem Wege bedanken wir uns bei den Mädels für die schöne Zeit und allen Eltern für die tolle Unterstützung in dieser Zeit

 

Das Team wird sich nun unter neuer Leitung auf die kommende Qualifikation im April vorbereiten. Wir wünschen den ,,Alten‘‘, dass sie reichlich Erfahrung bei den Damen sammeln und der neuen A-Jugend viel Erfolg für die kommenden Spielzeit.

Jens Angermann & Katharina Rölfs