Impressum | Datenschutz

Herren 1

Pflicht erfüllt – Neureut lässt den Turnern aus Mühlburg keine Chance

Bezirksliga: TG Neureut - Turnerschaft Mühlburg 27:20 (13:8)


Am Sonntag, den 19.02. hatten die Bezirksliga-Männer der TG Neureut zum Ligaspiel gegen die Turnerschaft Mühlburg geladen. Diese stehen in der Tabelle derzeit zwar nur auf Platz 7, spielten zuletzt aber stark auf und hatten sich zuletzt beim Tabellenführer in Linkenheim über 55 Minuten auf Augenhöhe präsentiert und nur knapp verloren (das Spiel endete 30:27). Nicht zuletzt liegt das auch an der Leistung des Top-Torjägers der laufenden Bezirksliga-Saison, P. Rüdinger, welcher für die Turnerschaft auf Torjagd geht. Dieser konnte vor dem Rückspiel gegen die TG bereits 88 Tore in 11 Spielen erzielen.

Die TGN-Spieler um Trainer M. Heider waren also gewarnt, diesen Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Pünktlich um 17.30 Uhr wurde die Partie angepfiffen. J. Angermann brachte die Neureuter nach zwei Minuten in Führung – und so viel sei hier schon gesagt – sie gaben diese auch bis zum Ende nicht wieder ab. Beide Mannschaften zeigten sich vor allem zu Beginn der Begegnung auf Augenhöhe, auf Seiten der Gäste war es immer wieder P. Rüdinger (TS Mühlburg), der die Neureuter Abwehr vor Schwierigkeiten stellte. Beim Spielstand von 5:5 (11.´) konnte dieser bereits vier Tore für seine Mannschaft erzielen.

Von diesem Zeitpunkt an nahmen nun allerdings die Hausherren das Zepter in die Hand und konnten sich mit fünf Toren in Folge erstmals etwas deutlicher vom Gegner absetzen. Ganze 12 Minuten musste Torhüter J. Liebau (TGN) in dieser Phase nicht hinter sich greifen – was zum einen an seiner guten Leistung lag, zum anderen aber auch am erneut starken Abwehrverbund der TG Neureut. Von 10:5 (21.`) über 11:7 (26.`) pendelte sich der Vorsprung der Neureuter auf fünf Tore bis zum Halbzeitpfiff ein (13:8, 30.´).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselten sich die Teams zunächst mit dem torwerfen ab, bis die Mühlburg-Männer mit drei Toren in Folge auf 16:13 (38.`) verkürzen konnten. Als Neureut beim Stand von 18:15 (42.`) mit einer Zeitstrafe belegt in Unterzahl aufspielen musste, wollten die Gäste aus Mühlburg mit Einsatz eines siebten Feldspielers (anstelle des Torhüters) die Wende in der Partie herbeiführen. Doch auch in der z.T. doppelten Überzahl (7 gegen 5) vermochte es der Gäste-Angriff nicht am TGN-Abwehrriegel vorbeizukommen um den Tore-Rückstand zu verringern. Im Gegenteil: T. Bühler und H. Perrone (beide TGN) konnten jeweils nach Ballverlusten der Gäste aus eigener Hälfte auf das leere Tor abziehen und somit erneut den Fünf-Tore-Vorsprung herbeiführen (21:16, 49.`).

Nachdem J. Angermann in der 50. Minute auf 22:16 erhöhen konnte, schien auch beim letzten Mühlburger Spieler der Wille zum Sieg gebrochen zu sein. Die Begegnung fand schließlich mit 27:20 (60.`) mit der TG Neureut ihren verdienten Sieger. 

O. Stolz (TGN), der gegen Mühlburg verletzungsbedingt nicht auflaufen konnte, zeigte sich von der Leistung seiner Mitspieler beeindruckt und lobte vor allem die Defensivarbeit. Mit einem Augenzwinkern verriet er im Interview, dass die Torausbeute von P. Rüdinger (TS Mühlburg, 8 Tore) unter seiner Mitwirkung jedoch sicherlich geringer ausgefallen wäre.

Für die TG Neureut spielten:

D. Watteroth, J. Liebau (beide im Tor),  F. Ott, B. Lahr (3), J. Angermann (9/3), M. Meinzer (1), H. Perrone (2), T. Bühler (2), A. Wack (2), M. Lörz (2), F. Böttcher (3), N. Kruner (1), A. Reuter (2)

betreut von M. Heider, O. Reher, R. Stober, O. Stolz