Impressum | Datenschutz

Frauen 1

Damen 1: Knappe Niederlage gegen den Tabellenersten bei deutlich erkennbarem Aufwärtstrend

HG Saase – TG Neureut 31:27 (17:14)


HG Saase – TG Neureut 31:27 (17:14)

 

Nachdem im letzten Heimspiel gegen den TSV Rot Co-Trainerin Fiona Kolb und Torwart-Trainer Harry Godelmann von Markus Weick auf der Bank unterstützt wurden, konnte die spielfreie Faschingszeit genutzt werden um für den Rest der laufenden Saison eine Lösung auf der Trainerposition zu finden. Peter Drausnigg wird die Mannschaft in den verbleibenden Trainingseinheiten und Spielen betreuen. Aufgrund seiner langjährigen Verbundenheit zum Verein und den Verantwortlichen hatte er seine Unterstützung im Abstiegskampf angeboten. Er möchte in dieser perspektivisch wichtigen Phase seine Erfahrung einbringen und helfen den Verbleib in der Badenliga aus eigener Kraft zu schaffen.

 

Trotz einer starken Leistung während des gesamten Spiels und hochmotivierten Spielerinnen haben die Neureuter Damen das Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag gegen die HG Saase knapp (31:27) verloren. Dennoch bleibt festzustellen, dass gegen den Tabellenführer ein klarer Aufwärtstrend erkennbar war. Die TG Mädels begegneten dem Aufstiegsaspiranten zeitweise klar auf Augenhöhe.

 

Durch das intensive Training der letzten zwei Wochen und einer sehr guten Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gingen die Neureuter Damen mit einem starken Willen in die Partie gegen die HG Saase.

Von Beginn an gestaltete sich die Partie ausgeglichen (3:3). Kleine Unkonzentriertheiten in der Neureuter Abwehr ermöglichten der HG in der 8. Spielminute erstmals einen 3 Tore Vorsprung (7:4). Die Gastgeberinnen schafften es in der ersten Halbzeit jedoch zu keinem Zeitpunkt, sich mehr als 4 Tore abzusetzen. Durch unsere effektive Halbrechte Sophie Kochendörfer und unsere wurfstarke linke Rückraumspielerin Regine Kretzschmar konnte der Spielstand in der 22. Minute sogar auf 12:11 verkürzt werden. Mit viel Bewegung im Rückraum aber auch einigen erfolgreichen Einzelaktionen gelang es der TG Neureut dem Team aus Großsachsen die Stirn zu bieten und immer dicht auf den Fersen zu bleiben. Mit einem Spielstand von 17:14 ging es in die Halbzeitpause.

Diesen minimalen Abstand wollten die Damen der TG Neureut in der zweiten Halbzeit natürlich weiter aufholen. Doch das Gegenteil war leider der Fall, die Gastgeberinnen konnten sich durch konsequente Abschlüsse erstmals einen 7 Tore Vorsprung herausspielen. Die TG Damen gaben jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und konnten sich mit dem nötigen Biss und einer starken Torhüterleistung trotz 12 Minuten in Unterzahl durch 6 Zeitstrafen in der 2. Halbzeit wieder bis auf 4 Tore herankämpfen. In der Endphase war die Abwehr der TG Neureut durch die Zeitstrafen immer wieder geschwächt, was der Tabellenführer zu seinen Gunsten nutzen konnte. Dennoch konnten die TG Mädels einige Bälle abfangen und kamen kurz vor dem Ende noch zu teilweise klaren Torchancen. Diese wurden leider verpasst, sodass es nicht gelang den geringen Abstand weiter aufzuholen. In der bis zum Ende temporeichen Partie wäre durch die vorhandenen Möglichkeiten in den letzten Minuten durchaus ein noch knapperes Ergebnis, vielleicht sogar der Ausgleichstreffer möglich gewesen! Mit dem Endstand von 31:27 konnten sich die Neureuter Damen aber leider nicht für ihre starke Leistung belohnen. Diese Partie sollte aber dennoch Selbstvertrauen für den weiteren Verlauf der Saison geben.

 

Die TG Damen wollen daher an den gezeigten Einsatz und die Leistung anknüpfen, um am kommenden Sonntag, den 12.03.17 um 15:00 Uhr gegen die TSG Wiesloch einen Heimsieg zu holen.

 

Für die TG spielten:

Sarah Thomas (Tor), Michelle Kasperlik (Tor), Antje Bremer (1), Sabrina Müller (3), Kathrin Häcker (2), Lisa Pauli, Jenny Drausnigg (3), Regine Kretschmar (5), Sophie Kochendörfer (7), Martina Pyko, Alice Pawletta (1), Nina Treml (4/3), Jana Jung (1), Susanne Paeseler.