Impressum | Datenschutz

Herren 1

Herren 1: Klarer Sieg - Platz 2 gefestigt

TG Neureut - HSG PSV SSC Karlsruhe-Waldstadt 33:25 (13:9)


Nach einigen Spielfreien Wochen hatten die Bezirksliga-Männer der TG Neureut am vergangenen Sonntag ihren direkten Tabellennachbarn HSG PSV/SCC Karlsruhe zu Gast in eigener Halle. In dieser Begegnung ging es um nicht weniger als den zweiten Platz hinter Ligaprimus Linkenheim zu behaupten. Das dies kein leichtes Unterfangen werden würde, war dem Ergebnis der Hinrundenbegegnung abzulesen, in welcher die Neureuter eine empfindliche 33:24 Niederlage bei der HSG hinnehmen mussten.

TGN-Trainer M. Heider hatte sich daher im Vorfeld dieser Partie ausgiebig mit dem Gegner beschäftigt und seine Spieler gezielt auf die offensive und auf Ballgewinn orientiere Abwehr der HSG vorbereitet. Auch das Angriffsspiel der Gäste, welches oftmals über deren wuchtigen Kreisläufer oder den treffsicheren Rechtsaußen den Abschluss findet, wurde in den TG-Trainingseinheiten thematisiert.

Beide Mannschaften fanden nicht direkt mit Anpfiff der Partie in ihr Angriffsspiel, was dazu führte, dass erst in der dritten Minute das erste Tor der Begegnung gefallen war – 1:0 für Neureut (3.‘). Bis zum 6:5 (13.‘) wechselten sich beide Mannschaften fast durchgehend mit dem Torwerfen ab, ehe sich die Gastgeber um Spieler-Trainer M. Heider über 7:5 (19.‘) und 10:7 (26.‘) erstmals leicht absetzen konnten. J. Angermann (TGN) erhöhte zur Halbzeit von der Linie gar auf vier Tore Vorsprung (13:9, 30.‘).

Auffallend war, dass sich die Neureuter nach anfänglicher Zurückhaltung wieder treffsicherer als zuletzt zeigen konnten. Vor allem M. Meinzer (TGN) spielte eine starke erste Halbzeit, brachte die TGN mit drei der ersten sechs Neureut-Treffer ins Spiel und konnte vor allem durch sehenswerte eins-gegen-eins Aktionen brillieren. Zudem zeigte sich O. Stolz (TGN) als äußerst effizient und erzielte seine fünf Tore innerhalb von 18 Spielminuten (21.Min – 37.Min). Dies beeindruckt umso mehr, wenn man berücksichtigt, dass dieser im gleichen Zeitraum noch eine 2-Min-Strafe abzusitzen hatte.

In der zweiten Halbzeit übernahm F. Böttcher (TGN) ein ums andere Mal die Verantwortung im Angriffsspiel der Gastgeber und setzte sich mit langen Schritten und kompromisslosen Würfen gegen die HSG-Abwehr durch. Fünf seiner 7 Tore erzielte Böttcher im zweiten Spielabschnitt.

Mitte der zweiten Halbzeit schienen die Neureuter dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken (22:17, 45.‘) – einzig die Angriffe aus einem schnellen Anspiel der HSG-Spieler heraus zeigte sich noch als probates Mittel der Gäste um zum Torabschluss zu gelangen.

Doch obwohl die Neureuter die gesamte Partie über in Führung lagen, dauerte es bis zur 56. Minuten (29:25) ehe der Wille der HSG-Spieler gebrochen war. Die letzten fünf Tore der Begegnung gehörten dann allerdings der Heimmannschaft und so wurde beim Stand von 33:25 (60.‘) schließlich abgepfiffen.

Erneut zeigte sich die TGN-Abwehr kompakt, war jedoch zeitweise einen Schritt zu spät am Gegner, was wiederum zu zahlreichen 7m für die HSG PSV/SCC führte. Neun der 25 Tore erzielten die Gäste von der 7m-Linie. Einen Strafwurf konnte TGN-Keeper D. Watteroth beim Spielstand von 6:5 (13.‘) entschärfen. Zudem zeigte sich J. Liebau (TGN) als erneut starken Rückhalt in der TG-Defensive und entschärfte auch zahlreiche Großchancen der Gäste.

Für die TG Neureut spielten: J. Liebau, D. Watteroth (beide Tor), B. Lahr (1), M. Heider, J. Angermann (4/3), M. Meinzer (6), H. Perrone, T. Bühler, A. Wack (3), M. Lörz (2), F. Böttcher (7), N. Kruner (2), A. Reuter (3), O. Stolz (5)