Impressum | Datenschutz

Jugend wC

wC: Erfolgreicher Saisonstart für die neue weibliche C-Jugend

TS Durlach - SG Neureut-Leopoldshafen 10:26 (4:15)


Die neue weibliche C-Jugend, bestehend hauptsächlich aus der letztjährigen D-Jugend sowie ein paar "Reservistinnen" die letztes Jahr zwar mittrainierten aber nicht spielen konnten ist am Samstag mit einem Sieg gegen die TS Durlach erfolgreich in die neue Runde gestartet. Aber von Anfang an:

Um das Trainingsdefizit, entstanden durch die lange Pause in den Sommerferien aufzuholen veranstalteten wir erstmalig mit den Mädels ein Trainingslager. Am letzten Ferienwochenende standen dabei mehrere Trainingseinheiten sowie jeweils ein Testspiel Samstags und Sonntags auf dem Programm. Wurde das Spiel Samstags gegen Rintheim noch verloren, fand man am Sonntag einen versöhnlichen Abschluss mit einem Sieg gegen die Kraichgau-Hardt 2. Die Mädels haben sowohl im Training als auch in den Spielen super mitgezogen auch wenn man gemerkt hatte wie sehr so ein Trainingslager körperlich und auch vom Kopf her an die Substanz geht. Die Trainer waren sehr zufrieden und sind zuversichtlich mit dieser Vorbereitung gut in die Runde starten zu können.

Eine Woche später, am 16.09 ging es dann auch schon los mit der neuen Saison. Erster Gegner: TS Durlach. Erste Ernüchterung: Aufgrund von Konfi und anderen Terminkonflikten konnten wir lediglich mit 9 Spielerinnen anreisen. Erster Lichtblick: Durlach hatte auch nur 9 Spielerinnen dabei. Um Punkt 10:27:54 erfolgte dann der Anpfiff und damit der Start in die neue Runde. Und die ging super los: Nach 20 Sekunden bereits das 0:1 für uns, nach einer Minute stand es schon 0:2. Die Mädels hatten einen super Lauf und es sollte noch weitere siebeneinhalb Minuten dauern bis Durlach der erste Gegentreffer gelang. Spielstand: 1:7. Über die Zwischenstände 2:9, 3:10, 4:11 gingen wir mit 4:15 in die Halbzeitpause. Die kam gerade recht denn ab der C-Jugend wird 10 Minuten länger gespielt (2x25min).

Nachdem die Seiten gewechselt wurden ging es weiter wie in der ersten Hälfte und der Sieg war nie wirklich gefährdet. Getreu dem Motto "Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss" setzten die Mädels die Forderung der Halbzeit Ansprache "nicht mehr wie 10 Gegentore zu bekommen" um und das Spiel endete schließlich 10:26.

Die ersten 2 Punkte sind damit eingefahren und wir sind schon heiß auf die nächsten Spiele. Besonders freute es uns Trainer das egal wie wir gewechselt haben und wer auf welcher Position eingesetzt wurde nie ein Bruch im Spiel zu erkennen war und alle Mädels mitgezogen und gekämpft haben. Sie haben sich auch selbst belohnt da jede mindestens einen Treffer erzielen konnte.

Weiter so!