Impressum | Datenschutz

Leistungsturnen Jugend m

Trainingslager der Leistungsturner in der schönen Pfalz

Wettkampfvorbereitung für die badischen Mehrkampfmeisterschaften, den Kidscup!


In diesem Jahr fand unser Trainingslager in einem Turnerjugendheim in Annweiler am Trifels /Pfalz statt.

Zuvor gewöhnten sich die Jungs nach unserer üblichen Sommerpause in der 4.und 5.Kalenderwoche durch ganztätige Workshops in der Waldschule wieder an den  Trainingsrhytmus. Da musste doch erstmals einiges an Kraft-und Konditionstraining wieder aufgebaut werden und das Muskelkater blieb leider auch nicht aus. Doch rechtzeitig zum Trainingslager waren die Jungs wieder fast auf ihrem vorherigen Leistungsstand und sehr gespannt, wie es wohl in diesem Jahr ablaufen wird.

Da dieses Jahr Alex Materi leider verhindert war, unterstützten mich tatkräftig Ralf Grether, Andreas Hahn, Julian Mang und unsere gute Seele Eva. Am Freitagvormittag starteten wir vom Festplatz aus in die Pfalz und kamen bereits eine Stunde später im Turnerjugendheim in Annweiler am Trifels an.

Das Turnerjugendheim lag sehr schön ruhig auf einer Anhöhe im Wald und hatte einen großen Spielplatz dabei, ideal für unsere Jungs zum Austoben!

Nach einer herzlichen Begrüßung seitens des Turnerjugendheims bekamen wir sogleich ein leckeres Mittagessen. Hier musste man nach jeder Mahlzeit beim Küchendienst helfen, doch unsere Eva machte dies mit den Kleinen und im Handumdrehen war alles gespült, aufgeräumt und gefegt.

Nach der Zimmereinteilung ging es gleich mal in die Sporthalle, denn die Neugierde ließ niemandem Ruhe. Dies war eine andere Atmosphäre als in Überlingen, die Halle klein - aber fein! Wir mussten zwar die Geräte aufbauen, doch da die Sporthalle das ganze Wochenende für uns reserviert war und ich auch einen eigenen Hallenschlüssel von der Leitung des Turnerjugendheimes erhalten habe, konnten wir die Geräte bis Sonntagvormittag aufgebaut lassen und unsere Trainingseinheiten selbst festlegen.

 

 

Nach Erwärmung und Dehnung begannen wir erstmals wieder mit unserem Handstandprogramm, um wieder in den Trainingsmodus zurückzufinden. Anschließend ging es mit Akrobatikteile weiter und neue Kräftigungsübungen durften zwischendurch natürlich auch nicht fehlen.

 

 

Gegen 16.30 Uhr waren dann doch alle Jungs platt. Der ein oder andere verzog sich in eine unauffällige Ecke. Mal sehen, ob Christina das wohl merkt?

Jetzt ging erstmal jeder auf sein Zimmer und packte gemütlich seine Sporttasche aus. Zudem gab es ja noch wichtige Dinge für die Jungs zu besprechen:" wer schläft unten, du oder ich? Ach nee, dann doch lieber du." Da an diesem Abend das Wetter gut war, hatte ich in vorheriger Absprache mit der Küche den Grillplatz vor dem Turnerjugendheim für uns reserviert. Es gab leckere Würstchen mit selbstgemachten Salaten dazu. Doch wer nun denkt, dass es sich um eine kleine Grillhütte handelt, der täuscht sich. Unterhalb vom Turnerjugendheim befand sich auf dem Spielplatz ein sehr schönes gemütliches großes Grillhaus. Unser Grillmeister Andreas kümmerte sich um die Feuerstelle, während die Jungs schon fleißig am Auspowern waren.

 

Es schmeckte allen so gut, dass wir sogar noch Nachschub holen mussten. Da geben unsere beiden Julians auch eine gute Figur ab, oder?

Gegen 21 Uhr wurde es dann doch kühl und bereits auch schon dunkel, so hieß es "Ab in die Federn, Jungs, Bettruhe."

Am nächsten Morgen kam der ein oder andere doch sehr schläfrig zum Frühstück in unseren Speiseraum, wo sich das Büffet wirklich sehen lassen konnte. Es gab einfach alles: Marmelade, Nutella, Honig, Wurst, Käse, Joghurt, Cornflakes, Eier etc. Anschließend standen heute auf dem Plan zwei Trainingseinheiten mit Mittagessen zwischendurch. Denn die Möglichkeit, eine Sporthalle für uns alleine zu haben, mussten wir schließlich ausnutzen. So nahmen wir uns auch gleich mal einen großen Kasten Sprudel mit zum Durst löschen.

 

 

 

 

Heute gab es auch über Mittag wieder leckeres Pastaessen. Man sollte nicht glauben, was doch in manch kleinen Magen so alles reinpasst!

Nachmittags um 16 Uhr waren alle fix und fertig, Jungs und Trainer!

 

Es konnte jeder sehr zufrieden sein mit dem Trainingsergebnis und der Kidscup kann nun kommen!

Da die Termperaturen leider kein Freibad zuließen, beschlossen wir, ins LA OLA in Landau zu fahren. Dieses Schwimmbad befand sich lediglich 13 km von Annweiler entfernt. Die Freude bei den Jungs war sehr groß, denn in diesem Bad gibt es einfach alles: Wellenbecken, Sprungbretter, eine coole Rutsche mit Neonbeleuchtung, Aussenbecken und ein Whirlpool. Ziemlich schnell musste der Whirlpool wegen Überfüllung geschlossen werden, da unsere Jüngsten sich sehr wohl fühlten in diesem warmen Wasser.

Die Zeit verging wie im Flug und so traten wir um 21.30 Uhr die Rückfahrt ins Turnerjugendheim an.

Am Sonntag war Abreisetag und bis um 9 Uhr sollten alle Zimmer "geputzt" und ausgeräumt sein. Da waren unsere Jüngsten top: so schnell konnte man gar nicht schauen, wie die gepackten Sporttaschen auf dem Flur standen, die Betten abgezogen und alles gefegt war. Doch dies klappte nicht bei allen so gut, doch "Details bleiben Betriebsgeheimnis!!"

Glücklicherweise fand an diesem Sonntag ein Lehrgang vom Pfälzer Turnerbund aus in der Sporthalle statt und so durften wir alle Geräte stehen lassen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf den Weg zur Burg Trifelsl Da entdeckten die Jungs einen Abenteuerweg mit Klettersteig.

 

 

 

Das machte natürlich riesig Spaß! Auf der Burg angekommen, gab es dann noch ein Rätsel zu lösen. Dies wurde von den Jungs mit Bravour geknackt und dafür gabe es eine kleine Belohnung.

 

Anschließend wurden wir im Turnerjugendheim noch mit einem sehr guten Mittagessen verabschiedet.

Es war dieses Jahr eine sehr schöne gemütliche und familiäre Atmosphäre; einfach anders als die allgemein zugängliche Jugendherberge in Überlingen. Doch beide Jahre hatten ihre Reize und so werden wir mal schauen, wo es uns im Jahre 2018 hin verschlägt.

Ich möchte mich auch im Namen des gesamten Trainerteams und der Jungs für den großzügigen Zuschuss von Gabi Luzern-Schwarz bedanken, welchen wir sehr gut für das Grillen und die Freizeitaktivitäten einsetzen konnten. Ebenso unterstützte uns dieses Jahr auch wieder die Turnabteilung mit einem Zuschuss, vielen Dank!!