Impressum | Datenschutz

Herren 1

Keine leichten Spiele in der Bezirksliga

Herren1: TG Neureut schlägt Turnerschaft Durlach 2 mit 29:22


Wer zwischen "souverän" und "deutlich" bisher keinen großen Unterschied gesehen hatte, der durfte sich am vergangenen Sonntag, den 26.11. eines Besseren belehren lassen. In der Bezirksliga-Begegnung zwischen der TG Neureut und der Turnerschaft Durlach 2 siegten die Spieler um TGN-Trainer M. Heider letztlich zwar deutlich – aber zu keinem Zeitpunkt souverän.

Doch von Beginn an: F. Böttcher (TGN) brachte die Gastgeber zu Beginn der Partie gleich zweimal in Führung. Zunächst zum 1:0 (1.') und nach einem Gegentreffer durch L. Strohbecker (TS) zum 2:1 (4.'). Neureut erhöhte mit dem Treffer von A. Reuter noch auf 3:1 (6.') ehe die Gäste mit einem Doppelpack zum 3:3-Ausgleich einnetzten (9.'). Zwar verschafften sich die Heider-Männer mit drei schnellen Toren innerhalb von 118 Sekunden wieder ein wenig Abstand (6:3, 14.'), entscheidend absetzen konnten sich diese in dieser frühen Phase des Spiels allerdings noch nicht. Nach Toren von T. Bühler und erneut A. Reuter (beide TGN) und zwei Treffern durch den stark aufspielenden Durlacher F. Friedrich zeigte die Anzeigetafel nach etwas mehr als der Hälfte der ersten Halbzeit einen Spielstand von 8:5 (17.'). Dies ist insofern bemerkenswert, als das sich in den restlichen Minuten des ersten Abschnitts das Blatt in gleichem Maße wendete. Mit einem 5:8-Lauf schafften es die Durlacher sich Tor um Tor an Neureut heran zu kämpfen und glichen wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zum Spielstand von 13:13 (30.') aus.

Mit reichlich Unmut zogen die TG-Spieler in die Kabine – mit ordentlich Ärger im Bauch die TG-Trainer hinterher. Zu viele Turbulenzen im ersten Abschnitt wenn man das Trainergespann Heider/Reher fragt. "Wir wissen was unsere Mannschaft zu leisten im Stande ist. Da ärgert man sich über das Auftreten in der ersten Halbzeit" zeigte sich M. Heider nach der Partie sichtlich enttäuscht von der Leistung im ersten Abschnitt.

Diese waren im zweiten Abschnitt sichtlich um Wiedergutmachung bemüht. Bis zur 33. Minute (15:15) war das Spiel zwar noch ausgeglichen, nach 41 Minuten legten die Neureuter dann aber mit einem 5:1-Lauf auf 20:16 vor. Das diese in den ersten zehn Minuten des zweiten Abschnitts nur drei Gegentore hinnehmen mussten war der mittlerweile stabiler stehenden Abwehr und dem guten Rückhalt von Tormann J. Liebau zu verdanken. Über 21:18 (43.') und 22:19 (46.') setzten sich die Gastgeber bis zur 51. Minute mit 25:19 nun deutlicher von Durlach 2 ab. Das Neureut letztlich mit sieben Toren Differenz (29:22) doch deutlich gewinnt war der sicherlich auf der zunehmenden Resignation der Durlacher Spieler geschuldet. Diese hatten sich nach starken 45 Minuten auf Augenhöhe zum Ende der Begegnung mit der Niederlage abgefunden und ihren Spielfaden verloren.

TGN-Edel-Fan M. Schorle fasst die Quintessenz der Partie in wenigen Worten zusammen: "Ein Team, ein Ziel – Die zwei Punkte bleiben in Neureut".

Für die TG spielten: D. Watteroth, J. Liebau (beide Tor), F. Ott (1), B. Lahr (2), M. Heider, J. Angermann, H. Perrone (2), T. Bühler (2), A. Wack (2), M. Lörz (4), F. Böttcher (4), N. Kruner (1), A. Reuter (7), O. Stolz (4),

Betreut durch: O. Reher, M. Heider

Die Bezirksliga-Männer der TG Neureut haben nun ein spielfreies Wochenende, ehe es zur letzten Begegnung des Jahres nach Ettlingen zur HSG Ettl./Bruchhausen 2 geht. Die Spieler samt Trainerstab freuen sich über reichlich Unterstützung.