Impressum | Datenschutz

Frauen 1

Damen 1: Wichtiger Heimsieg gegen Tabellenführer

TG Neureut – TV Viktoria Dielheim 27:25 (14:9)


Bilder von www.prima-licht.de. Vielen Dank!

Nach 3 Heimniederlagen in Folge stand heute einiges für die TGN Damen auf dem Spiel. Die Verbandsliga hält diese Saison einiges offen und so haben unsere unteren Tabellennachbarn gestern wichtige Punkte gegen den Abstiegskampf geholt und setzten die Ernst-7 umso mehr unter Druck. Dann empfing die TGN auch keinen geringeren Gegner als den Tabellenführer, der heute schon seine Meisterschaft hätte sichern können. Angereist im gelben Partybus strahlten genau das die Damen des TV Viktoria Dielheim aus – motiviert und siegessicher! Doch das wollte man ihnen nicht so leicht machen.

Bei der Ansprache in der Kabine stellte Ola Langer klar, ein Tor mehr als die Gegner reicht – Trainer Thomas Ernst stimmte zu, aber wäre auch mit zwei oder drei Toren mehr glücklich. Genau mit dieser Einstellung schickte er seine Mädels auf die Platte! Die Damen starteten motiviert und zeigten ab der ersten Minute ihren Kampfgeist. Zwar musste man zuerst ein Gegentor hinnehmen, auch zum 1:2 durften die Damen aus Dielheim nochmal in Führung gehen, aber das verwährte man ihnen ab der 4. Spielminute. Die Damen der TGN kämpften in der Abwehr, belohnten sich im Angriff und bauten ihre Führung auf 8:3 aus. Dadurch ließ sich Dielheim nicht einschüchtern und kämpfte sich zwischenzeitlich auf ein 10:9 heran, aber die TGN Damen nahmen einen 5 Tore Vorsprung mit in die Kabine.

Trainer Thomas Ernst war in der Halbzeitansprache zufrieden mit seinen Damen, doch allen war bewusst, dass die Gegner in der zweiten Halbzeit weiter alles geben würden und die Nerven und der Kampfgeist der Ernst-7 war gefragt. Die Abwehr war weiterhin wichtig gegen eine starke Rückraumschützin und den teils quirligen Angriff. Weiter galt es die Chancen zu verwerten und das Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben. Durch eine wichtige Manndeckung und schnelles Spiel nach vorne konnten die Damen der TGN weiterhin überzeugen. Zwar gestaltete sich die zweite Halbzeit spannender, aber man ließ sich nicht davon abbringen, die Punkte in der heimischen Halle zu behalten. Durch vollen Körpereinsatz musste man leider in den letzten beiden Spielminuten eine verletzte Kathrin Häcker verkraften, die ein unheimlich starkes Spiel gemacht hat! Als die letzten Sekunden der Uhr abliefen, lag die TGN mit einem Tor vorne und der Jubel war groß! Annalena Schneider behielt die Nerven und verwandelte noch den letzten 7m, sodass man am Ende zwei Tore mehr geworfen hat als die Gegner.

Die Damen bedanken sich bei Lisa Herbst und Julia Rettmer, die ebenfalls von der Bank aus unterstützten und wünschen Kathrin Häcker gute Besserung, auf die man leider in den letzten beiden Saisonspielen verzichten werden muss. Auf Punktejagd gehen die Damen wieder nächsten Samstag, den 13.04., um 19 Uhr in Leimen.

Es spielten:

Auf dem Feld:

Judith Pütz (5), Hannah Giebler-Schubert, Kathrin Häcker (7), Annalena Schneider (5/3), Melissa Mühl, Fiona Kolb (1), Anna Pfaff (5/1), Martina Pyko, Kim Rudolf, Alice Pawletta (1), Viola Langer (3)

Im Tor:

Elisabeth Pastor Castro, Lisa Scheurer