Impressum | Datenschutz

Frauen 1

Damen 1: Unerwarteter 33:25 Erfolg gegen den Spitzenreiter aus Viernheim

TG Neureut - TSV Amicitia Viernheim 33:25 (17:15)


Von der Presse schon totgeschrieben, waren die Neureuter Damen vor dem Spiel gegen den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter aus Viernheim umso motivierter. Angepeitscht von Nadine Erlenmaier, die ihren kranken Ehemann auf der Bank vertrat, knüpften die Damen an die gute Leistung in Wiesloch an und gingen konzentriert zu Werke. Und schnell war klar: trotz aller negativen Prognosen und entgegen dem, was der Tabellenstand erwarten ließ, könnte an diesem Tag etwas zu holen sein! Beim Stand von 6:5 gingen die Neureuterinnen erstmals in Führung, die sie dann bis zum Schluss auch nicht mehr abgeben sollten. Aus einer sicheren 6:0 Abwehr heraus konnte die ein oder andere Gelegenheit zum Gegenstoß genutzt werden, aus dem gebundenen Spiel überzeugten insbesondere Regine Kretzschmar und Sophie Kochendörfer immer wieder. Beim Stand von 17:15 ging es in die Pause. Danach fanden die Neureuterinnen sofort wieder ins Spiel und konnten ihre Führung kontinuierlich ausbauen. Zwar nutzen die Gäste eine kurze unkonzentrierte Phase der Gastgeberinnen, um in der 50. Minute nochmal auf vier Tore (27:23) heranzukommen. Dann waren aber die Neureuterinnen wieder hellwach und bauten die Führung bis zum Schlusspfiff auf 33:25 aus. Dieser ging nach einer super Mannschaftsleistung und einem doch unerwartet deutlichem Sieg im allgemeinen Jubel unter.

Sabrina Müller 3, Kathrin Häcker 2, Lisa Pauli, Regine Kretzschmar 10, Sophie Kochendörfer 6, Martina Pyko, Alice Pawletta 2, Nina Treml 3 (2) , Sarah Thomas,  Susanne Paeseler 6, Jennifer Drausnigg 1, Michelle Kasperlik