Impressum | Datenschutz

Jugend mE

mE: Endlich! E-Jugend verarbeitet 7 Meter Trauma auf überragende Art und Weise

TV Malsch - TG Neureut 16:28 (7:15)


Die Mannschaft präsentiert sich als eine Einheit.

Die Vorzeichen für die Partie in Malsch waren alles andere als optimal, fehlten doch 3 wichtige Spieler Krankheits beziehungsweise Urlaubs bedingt. Doch der breite Kader macht es hier möglich Ausfälle zu kompensieren und so konnte man immerhin mit 10 Spielern an den Start gehen. 

 

Das Aufwärmen gestaltete sich dieses Mal sehr schwierig, fanden die Jungs nach den Ferien noch nicht die richtige Einstellung so kurz vor dem Spiel. Doch in der Ansprache wurden die Jungs so richtig heiß gemacht und aufgefordert um jeden Ball zu kämpfen. 

 

Der Beginn der Partie gestaltete sich erwartungsgemäß ausgeglichen, spielten hier doch zwei noch Verlustpunktfreie Teams gegeneinander. Bis zum 5:5 wechselte die Führung im Minutentakt hin und her. Dann stabilisierte sich aber unsere Mannschaft, angeführt von einem bärenstarken Benno S. im Tor, in der Defensive und konnte durch einfache Ballgewinne leichte Tore erzielen. In dieser Phase konnte man sich von einem 5:5 auf ein 12:5 absetzen.

 

So kam es wie es kommen musste und um 15:16 Uhr bei gespielten 13.54 Minuten, war es nach 173.54 Minuten (ganze 4 Spiele!), 10 Versuchen und 8 verschiedenen Schützen endlich soweit. Die E-Jugend verwandelte in Person von Paul H. ihren ersten Siebenmeter in der Saison 2016/2017. Im Verlauf des Spieles zeigte sich Paul auch weiterhin eiskalt beim Strafwurf und versenkte auch den zweiten Siebenmeter sicher im Tor, was zur Folge hat, dass wir in diesem Spiel eine 100% Quote vorzuweisen haben.

 

Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte Bennet C. mit einem direkt verwandelten Freiwurf. Beim Stand von 15:7 aus unserer Sicht ging es in die Kabine. 

 

 

Viel zu besprechen gab es nicht und so wollte man in der zweiten Halbzeit weiterhin eine kämpferische Abwehr spielen und durch sichere Pässe nach vorne zum Torerfolg kommen. 

 

Die zweite Spielhälfte gestaltete sich dann doch etwas zäher als die Erste. Deckte nun Malsch unsere Rückraumspieler gut im Spielaufbau ab, mussten Bennet C. und Paul H. oftmals weite Wege gehen um den Ball über die Mittellinie zu bekommen. Dies lösten beide aber meistens mit Bravour und konnten so ihre Mitspieler oder sich selbst in Szene setzen. Trotzdem fehlte es ein bisschen an Unterstützung von den anderen Spielern. In der Abwehr wurde aber diesmal ohne Nachlassen aufopferungsvoll gekämpft. Vor allem Bastian F. schmiss sich hier in jeden Ball um diesen zu sichern. Auch unterstützte er den Spielaufbau durch seine schnellen Dribblings enorm. 

 

Durch diese in sich stimmige Mannschaftsleistung konnte man sich auch im zweiten Durchgang weiter absetzen und gewann verdient mit 28:16. 

 

Es spielten: Benno S. (Tor), Bastian F. (3), Ben S., Luca S., Moritz N., Leon T. (1), Bennet C. (8), Paul H. (4/2), Fabian G. (11), Aaron P. (1)

aufgrund von Krankheit diesmal Motivator und Unterstützer auf der Bank: Johan B.