Impressum | Datenschutz

Herren 1

Herren 1: Spannend bis zum Schluss - TG Neureut siegt in Durlach mit 22:23

TS Durlach 2 : TG Neureut 22:23 (12:13)


„Ein gefahrloser Sieg ist ein ruhmloser Sieg“ sagte einst der französische Dramatiker und Bühnendichter Pierre Corneille (1606-1684). Die literaturaffinen Spieler der TG Neureut haben sich das offensichtlich zum Dezember-Motto der Saison 16/17 gemacht. Denn nach einer spannenden Begegnung in der Vorwoche gegen den TV Malsch (Endstand 28:28) war auch in der Partie bei der Turnerschaft Durlach 2 bis in die Schlusssekunden nicht klar, wer die Partie für sich entscheiden können würde. 

Den besseren Start erwischten zunächst die Neureuter. Mit Toren von N. Kruner, M. Lörz und  J. Angermann legte die TG bis zur 8. Minute mit 2:5 vor. Ab der 9. Minute scheiterten die Gäste jedoch ein ums andere Mal am Durlacher Torwart was es den Gastgebern wiederum ermöglichte sich über 5:5 (12.`) und 7:7 (16.`) schließlich mit 8:7 (17`) und 12:10 (28.´) in Front zu bringen. Dem Kraftakt von O. Stolz (TGN) hatten es die Heider-Männer dann zu verdanken, dass noch vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich und gar die erneute Führung erzielt werden konnte (12:13, 30.´).

Nach Wiederanpfiff hielten die Hausherren aus Durlach das Heft in der Hand, glichen zunächst aus (13:13, 31.´) legten erneut vor (14:13, 33.´) und setzten sich schließlich bis zur 41. Minute erstmals mit drei Toren von den Neureutern ab (19:16).

Dass die Neureuter in dieser schwierigen Phase im Spiel geblieben waren, war vor allem den 15 starken M. Meinzer-Minuten geschuldet. Dieser erzielte zwischen der 38. und 53. Minute fünf seiner sechs Tore und hielt die TG Neureut mit wichtigen Anschlusstreffern im Spiel. Hinzu kam, dass es der TG-Abwehr in der Schlussphase gelang, auf die ohnehin ordentliche Abwehrleistung noch eine Schippe aufzulegen (vier Gegentore in den letzten 20 Minuten). Vor allem F. Böttcher bewies nun katzenartigen Reflexe und schnappte sich gleich zwei Mal den Ball aus dem Angriffsspiel der Durlacher, wodurch letztlich auch der Tempogegenstoß zum 22:23 Siegtreffer durch J. Angermann eingeleitet werden konnte.

Abschließend lässt sich eines sicher Behaupten: Bezirksliga-Begegnungen mit Neureuter Beteiligung sind das Eintrittsgeld allemal wert, sollten jedoch von nervenschwachen Handball-Fans gemieden werden. Wer sich davon selbst überzeugen möchte, ist am kommenden Sonntag, den 18.12. um 19.00 Uhr beim Heimspiel der TG Neureut gegen den TSV Rintheim 2 herzlichst in die Sporthalle 1 in der Unterfeldstraße 6 eingeladen.

 

Es spielten:

Dirk Watteroth, Felix Ott, Björn Lahr, Jens Angermann (6), Maximilian Meinzer (6), Heiko Perrone, Timo Bühler (2), Alexander Wack, Michel Lörz (3), Jörn Liebau, Florian Böttcher, Nino Kruner (2), Alexander Reuter (2/1), Oliver Stolz (2)