Impressum | Datenschutz

Herren 1

Herren 1: Tempohandball im Jahresendspurt – TG Neureut überrollt Rintheim 2

TG Neureut - TSV Rintheim 2 31:19 (16:6)


Bereits am vergangenen Sonntag begann für die Bezirksliga-Männer der TG Neureut die Rückrunde der Saison 2016/17. Nach den Höhen und Tiefen im ersten Teil der Saison wollten die Spieler um Trainer M. Heider nun mit einem Sieg den Grundstein für eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte legen. Auf dem Papier schien der anstehende Gegner hierfür wie gemacht, kam doch mit dem TSV Rintheim 2 das Schlusslicht der Liga zu Gast in die Neureuter Sporthalle. Unterschätzen würde man diese Mannschaft jedoch nicht erklärte TGN-Co-Trainer O. Reher vor der Begegnung und fügte an, dass man sich im Hinspiel in Rintheim lange die Zähne am Gegner ausgebissen habe, bevor man die Punkte letztendlich einfahren konnte.

Von Beginn an zeigten die Neureuter wer Herr im Hause ist. Aus einer starken Abwehrarbeit und guter Blockarbeit heraus gelangen A. Wack und A. Reuter (beide TGN) gleich in den ersten Minuten der Partie einfache Tore durch Tempogegenstöße. Zudem zeigte sich F. Böttcher, der gegen Rintheim noch etwas gut zu machen hatte (kein Tor im Hinspiel), aus dem Rückraum heraus treffsicher und so führten die Hausherren nach neun Minuten bereits 7:1. Durch die weiterhin stabile Abwehr und einige starke Paraden von J. Liebau konnten die Heider-Männer diesen Vorsprung über 10:3 (18.‘) und 13:5 (25.‘) bis auf 16:6 zum Halbzeitpfiff ausbauen.

Auch nach Wiederanpfiff war von dieser starken Leistung vorerst kein Einbruch zu sehen. A. Reuter (TGN) erzielte bereits in der 32. Minute sein sechstes Tor und H. Perrone (TGN) konnte sich binnen weniger Minuten gleich vier Mal in die Torschützenliste eintragen (20:6, 34.‘). Erst mit diesem Polster im Rücken schienen die Neureuter allmählich an Tempo zu verlieren und auch in der Abwehrarbeit nachlässig zu werden. So gelangen den Gästen zwischen der 34. und 41. Minute mit sechs Toren ebenso viele wie im gesamten ersten Abschnitt der Partie (24:12, 41.‘).

Das Spiel hätte eine perfekte Partie für die TG Neureut werden können, wäre da nicht dieses handballerische Kuriosum gewesen: Bis zum 29:13 Treffer durch J. Angermann in der 47. Minute erzielten die Neureuter durchschnittlich alle 97 Sekunden einen Treffer. Doch nun folgten unglaubliche 674 Sekunden (11 Minuten 14 Sekunden) ohne Torerfolg seitens der Gastgeber. Zwar konnten die Gäste in der gleichen Zeit mit fünf Treffern den Sieg der TGN nicht in Gefahr bringen, die Zuschauer mussten dennoch einiges an Nervenstärke beweisen, angesichts der zahlreichen Großchancen die partout nicht genutzt werden wollten.

Eine mögliche Erklärungen für diese erfolglosen Minuten lieferte ein Insider aus dem engsten Umfeld der Mannschaft der behauptet, dass der Schütze des 30. Tors eine Runde Erfrischungsgetränke zu bezahlen hätte und daher die Motivation dieses zu erzielen womöglich negativ beeinflusst sein könnte.

Schenkt man dem Insider glauben, darf sich die Mannschaft wohl beim 30:18 Torschützen J. Angermann bedanken der in der 59. Minute für die Erlösung gesorgt hatte. Für das 31. Tor hatten sich die Gastgeber dann übrigens nur 39 Sekunden Zeit gelassen. Endstand: 31:19.

Die Herren 1 der TG Neureut haben nun einige spielfreie Wochen. Am 22.01.2017 um 15.30Uhr steht dann die Begegnung gegen die Badenliga-Reserve aus Knielingen an.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern, Unterstützern, Betreuern und Verantwortlichen für das Jahr 2016 und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und eine besinnliche Weihnachtszeit.

Für Neureut spielten: D. Watteroth, J. Liebau (beide Tor), F. Ott, B. Lahr (1), J. Angermann (3), M. Meinzer (3), H. Perrone (4), T. Bühler (2), A. Wack (1), M. Lörz (2), F. Böttcher (3), N. Kruner (1), A. Reuter (6), O. Stolz (5)

Auf der Bank: M. Heider, O. Reher, H. Godelmann