Impressum | Datenschutz

22.01.2018 21:03 Alter: 303 days
Kategorie: Herren 1

TG Neureut behauptet die Tabellenführung

Herren 1: TG Neureut schlägt Post Südstadt Karlsruhe mit 29:23


Am Sonntagabend, den 21.01. um 17.00 Uhr stand für die Bezirksliga-Handballer der TG Neureut die erste Rückrundenbegegnung der Saison 2017/18 an. Mit einem Sieg gegen Eggenstein konnten die Spieler um Trainer M. Heider bereits erfolgreich in das Jahr starten und die Hinrunde mit 17:5 Punkten abschließen.                                                                                                                                                                     Mit dem Gegner Post Südstadt Karlsruhe war nun neben einigen kräftig gewachsenen Spielern auch ein bekanntes Gesicht zu Gast in der Neureuter Sporthalle. Gästetrainer Branimir „Brani“ Glivarec zieht derzeit die Fäden in der Südstadt und belegt mit seinem Team einen respektablen Mittelfeldplatz.

Nach anfänglicher Nervosität in den Angriffsreihen beider Mannschaften eröffnete F. Böttcher (TGN) das Torewerfen mit seinem Treffer zum 1:0 nach knapp zwei Minuten. Nach Treffern durch N. Kruner und O. Stolz (beide TGN) führten die Neureuter nach viereinhalb Minuten mit 3:1. Drei Gegentore in Folge brachten Neureut aber innerhalb weniger Minuten in Rückstand (4:5, 9.‘). Nach einem erneuten Treffer durch O. Stolz (TGN) netzten die Gäste erneut drei Mal in Folge ein und brachte diese nach knapp 11 Minuten in Front (4:7).

TGN-Trainer M. Heider machte nun von seiner Auszeit gebrauch und stellte sowohl Abwehr als auch Angriff um. Die Maßnahmen schienen zu greifen, denn in den nun folgenden 10 Minuten mussten die Neureuter lediglich einen Gegentreffer hinnehmen, konnten im Gegenzug aber fünf eigene Tore verzeichnen (9:8, 22.‘). Zwar glichen die Südstädter erneut aus, legten auch nochmal vor (9:10, 24.‘ / 10:11, 25.‘), Neureut setzte sich bis zur Halbzeit aber letztlich mit 15:12 (30.‘) ab.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich Neureut wesentlich stabiler als im ersten Durchgang. Die Post-Spieler fanden nun nur noch wenig Mittel gegen den starken Abwehrverbund der TGN. Nach 41 Minuten setzen sich die Gastgeber erstmals mit fünf Toren ab (21:16). Keine zehn Minuten und fünf Böttcher-Tore später war die Partie beim Spielstand von 27:19 (50.‘) bereits entschieden.  Neben einer starken Leistung aus dem Spiel heraus, ist auch die tadellose 7-m-Bilanz von F. Böttcher (TGN) hervorzuheben. Dieser hat es vollbracht, bei drei Strafwürfen gleich fünfmal einzunetzen. Bei zwei seiner erfolgreichen Abschlüsse von der Linie musste der Strafwurf wiederholt werden, da zum einen die Halbzeitsirene und zum anderen das Schiedsgericht unterbrochen hatte. Hiervon ließ sich der 1,95m-Hühne aber offensichtlich nicht irritieren. Mit 9/3 Treffern war dieser letztlich auch bester Schütze der Begegnung.

Was sich die Heider-Männern im zweiten Spielabschnitt einzig vorwerfen lassen können, ist, dass dem 29:22-Treffer nach 54 Minuten kein Weiterer folgte. Gelegenheiten dazu gab es allerdings genug. Der Frage, ob der 30. Treffer, welcher den Schützen zum bezahlen einer Kiste Kaltgetränke zwingt, bewusst nicht geworfen wurde, wichen die TG-Spieler allesamt aus.

Nach 60 Minuten siegte die TG Neureut verdient und deutlich mit 29:23.

 

Für die TG Neureut spielten: D. Watteroth, J. Liebau (beide im Tor), F. Ott, B. Lahr, J. Angermann (3), H. Perrone (3), T. Bühler (1), A. Wack (2), M. Lörz (4), F. Böttcher (9/3), N. Kruner (2), A. Reuter (2), O. Stolz (3)

Betreut von: O. Reher, M. Heider, L. Salles, H. Godelmann