Impressum | Datenschutz

< Zwei Zähler für die TGN: Am Ende zählen nur die Punkte
26.02.2018 12:17 Alter: 116 days
Kategorie: Frauen 1

Bittere Niederlage in Heddesheim

SG Heddesheim - TG Neureut 21:16 (11:9)


Nach der Niederlage gegen den TSV Birkenau am vergangegen Sonntag stand der TG Neureut ein weiteres schweres Auswärtsspiel in Heddesheim bevor.

 

Die TG Neureut ging mit einigen verletzungsbedingten Ausfällen in die Partie.

Der Beginn des Spiels gestaltete sich ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten immer wieder Treffer markieren, sodass Kathrin Häcker in der 14. Spielminute den 6:6 Ausgleichstreffer erzielte.

In den folgenden fünf Minuten gelang keiner der Mannschaften einen Treffer. Bis zur Halbzeitpause konnte die SG Heddesheim einen zwei Tore Vorsprung herausarbeiten (11:9).

 

Durch zwei schnelle Treffer zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Heddesheim die Führung weiter ausbauen (13:9).

Die TG Neureut leistete sich vor allem im Angriff zu viele Ungenauigkeiten in Form von einfachen Passfehlern, sodass Heddesheim in der 49. Spielminute den 18:13 Zwischenstand erzielen konnte.

In der Folge keimte bei den Damen der TG Neureut noch einmal Hoffnung auf, das Spiel nochmal spannend gestalten zu können. Die in dieser Phase gut aufgelegte Kathrin Häcker erzielte drei Treffer in Folge und verkürzte in der 53. Spielminute zum 18:16.

Das Aufbäumen der TG Neureut hielt jedoch nicht lange an. Durch zu einfache Fehler der TG Neureut im Spiel mit dem 7. Feldspieler konnte die SG Heddesheim drei weitere Treffer zum 21:16 Endstand erzielen.

 

Nun gilt es diese Partie schnell abzuhaken und sich in der kommende Woche auf das Heimspiel gegen den TV Schriesheim vorzubereiten. Das Spiel findet am kommenden Sonntag, 04.03.2018 um 15:00 Uhr in der Sporthalle Neureut stand. Die Mannschaft wurde sich über zahlreiche Unterstützung im Abstiegskampf freuen.

 

Es spielten:

 

Michelle Kasperlik (Tor), Kathrin Häcker (6), Jenny Drausnigg (4/2), Nina Treml (2), Anna Pfaff (1); Martina Pyko (1), Lisa Pauli (1), Judith Pütz (1), Vivian Reher, Sabrina Müller, Jana Dickebohm, Annika Schulze,