Impressum | Datenschutz

< Leider keine Punkte im Abstiegskampf
08.03.2018 09:10 Alter: 106 days
Kategorie: Herren 1

Herren 1: Eisige Überraschung sorgt für zwei Punkte in heimischer Halle.

TG Neureut – KIT SC 2010 32:26 (15:14)


Nach der schmerzlichen Niederlage beim Tabellenzweiten, dem TV Knielingen 2, in der vergangenen Woche, war Wiedergutmachung bei den Fans der TGN angesagt. Aber nicht nur die Niederlage in der vergangenen Woche, sondern auch die im Hinspiel bei den Karlsruher Studenten war noch im Hinterkopf der Neureuter Herren. So nahm man sich vieles vor, gegen eine Mannschaft, welche im Angriff nur schwer zu berechnen ist. Leider konnte Betreuer O. Reher bei diesem Spiel nicht anwesend sein. Nicht nur als Betreuer fehlte er auf der Bank, sondern ebenso als Eisverantwortlicher zur Schmerzbehandlung der Neureuter Spieler. Dieses Amt gab er zwar fristgerecht an TGN Fan Max Schorle weiter, allerdings verstand dieser die temporäre Amtsübergabe falsch und brachte stattdessen Orangeneis am Stiel mit zur Partie. Leider schien es zu Beginn so, als hätte das Eis die Schuhsohlen der Neureuter verklebt, denn schnelle Beine suchte man in der Abwehr in den ersten Minuten vergebens. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften, in welchen die Gäste in den Anfangsminuten die Nase vorn hatte. Über ein 0:2 (4‘) und 2:4 (7‘) gelang es den Hausherren in der 10. Minute erstmals mit 5:4 die Führung erobern. In den folgenden Minuten konnte keine der beiden Mannschaft die Oberhand gewinnen. Geprägt von einer ungewohnt löchrigen Abwehrleistung auf Seiten der Neureuter Herren, in welcher man vor allem den Ex-Neureuter Paul Dietrich nicht in den Griff bekam, wurde es bis zur Halbzeit eine Angriffsschlacht auf beiden Seiten. Zur Halbzeit stand letztendlich ein ungewohnt torreicher Halbzeitstand von 15:14 auf der Anzeigentafel.

In Halbzeit zwei sorgte das Eis endlich für einen kühlen Kopf. Ausgeruht und mit neuer taktischer Ausrichtung agierte man konzentrierter in der Abwehr und ließ in den ersten 17 Minuten lediglich vier Treffer des Gegners in die eigenen Maschen passieren. Aufbauend auf die stabile Abwehrleistung besserte sich ebenso das Angriffsspiel der Neureuter. „Vor allem die einfachen Tore durch Ballgewinne in der Abwehr, waren das entscheidende Mittel in dieser Phase“, kommentierte Mittelmann und Manndecker J. Angermann nach der Partie die entscheidenden Minuten. So konnte man sich bis 10 Minuten vor Schluss auf einen komfortablen 30:20 Vorsprung absetzen. Leider ließ die Konzentration auf Seiten der Hausherren in den letzten Minuten nochmal nach. Obwohl das 30. Tor bis dorthin bereits erzielt war, scheute sich die Mannschaft regelrecht vor weiteren Treffern und lud stattdessen die Gäste nochmal zum Konterlaufen ein. Am Spielergebnis änderte das allerdings nichts mehr, sodass am Ende ein 32:26 Heimsieg verzeichnet wurde.

Die nächsten zwei Wochen haben die Neureuter Herren um M. Heider und O. Reher erst einmal spielfrei bevor es am 24. März um 18:30 Uhr zur TS Mühlburg geht.

 

Für die TG Neureut spielten: D. Watteroth, J. Liebau (beide Tor), F. Ott, B. Lahr (1), J. Angermann (10/4), H. Perrone (1), T. Bühler (1), A. Wack (2), M. Lörz (4), L. Salles (2), F. Böttcher (6), N. Kruner (1), A. Reuter (1), O. Stolz (3)

Betreut von: M. Heider, H. Godelmann