Impressum | Datenschutz

< Damen 1: Knapper Heimsieg
12.12.2018 17:06 Alter: 36 days
Kategorie: Herren 1

Herren 1: Starke zweite Halbzeit führt zu wichtigem Sieg

TG Neureut – TV Forst 35:27 (15:15)


Am vergangenen Samstag war mit dem TV Forst das Schlusslicht der Landesliga mit elf Mann zu Gast in Neureut. Selbst von einigen Ausfällen gebeutelt war den Hausherren klar, dass dies keinesfalls ein Selbstläufer werden würde.

 

Die Neureuter Herren versammelten sich an diesem stürmischen Samstag bereits um 11 Uhr, lange bevor die Partie angepfiffen wurde. Nicht aber, um das anstehende Spiel vorzubereiten, sondern zum Fototermin mit dem Trikotsponsor “Nahkauf Petriccione” in der Karlsruher Südstadt. Bereits die dritte Saison werden die 1. Herren der TG von Frau Petriccione unterstützt, wodurch der Mannschaft eine einheitliche und professionelle Ausrüstung zur Verfügung steht. „Dass heute fast alle Spieler der Herrenmannschaft zu dem Termin erschienen sind, zeigt wie dankbar die Mannschaft für diese Unterstützung ist.”, merkte H. Perrone nach dem Termin an. Ein ausführlicher Bericht zur Kooperation wird diese Woche noch auf der TG Homepage erscheinen.

 

Das Spiel begann ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich nennenswert absetzen. Die Neureuter 5:1-Abwehr konnte den Gegner selten zu Fehlern zwingen oder den Torerfolg verhindern und wenn dann mal der Ball erobert wurde, wurde er häufig direkt wieder hergeschenkt. Glücklicherweise ließ G. Schweitzer die Defensive aus Forst ebenso immer wieder alt aussehen und konnte mit fünf von sieben Neureuter Toren immer wieder für eine Antwort sorgen. Als die Gäste in der 14. Minute erstmals mit zwei Toren (6:8) in Führung gingen, sah sich Trainer M. Heider gezwungen, sich selbst einzuwechseln und auf eine 6:0-Abwehr umzustellen. Die Abwehr stabilisierte sich langsam und Neureut konnte in der 26. Minute erstmals selbst mit zwei Toren in Führung gehen (14:12). Leider konnte dieses Polster bis zur Pause nicht gehalten, geschweige denn ausgebaut werden und so ging es trotz zwischenzeitlicher Überzahl mit 15:15 in die Pause.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich ein gewohntes Bild: Eine Mannschaft ging in Führung, die andere antwortete prompt. So stand es in der 39. Minute 19:19 immer noch unentschieden. In der 40. Minute begann dann die stärkste Phase der Hausherren: Angetrieben von einigen Paraden des Torhüters D.Watteroth starteten die Neureuter einen 9:2 Lauf und konnten sich innerhalb von zwölf Minuten mit sieben Tore (28:21) absetzen. Dabei wurden sie auch nicht durch die zwei Zeitstrafen gegen M. Gartner oder die offensiven Abwehrvarianten des Gegners gebremst. In den letzten acht Minuten brannte nichts mehr an und die TG brachte das Spiel sicher mit 35:27 zu Ende. J. Angermann merkte rückblickend an: „Dass Forst in Neureut, was sich von „neue Rodung“ ableitet, abgeholzt wurde, ist ja kein Wunder.“

 

Nächsten Sonntag steht das letzte Spiel des Jahres an. Der TSV Rintheim ist zum ersten Rückrundenspiel in Neureut zu Gast. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.

 

Es spielten:

D. Watteroth und J. Liebau im Tor, F. Ott 1, B. Lahr 4, M. Heider 1, J. Angermann 7/1, S. Stieler 1, H. Perrone 2, A. Wack 1/1, J. Höfflin, G. Schweitzer 10/3, O. Stolz 1, M. Gartner 7

Betreut von M. Weick, A. Reuter
Am vergangenen Samstag war mit dem TV Forst das Schlusslicht der Landesliga mit elf Mann zu Gast in Neureut. Selbst von einigen Ausfällen gebeutelt war den Hausherren klar, dass dies keinesfalls ein Selbstläufer werden würde.

 

Die Neureuter Herren versammelten sich an diesem stürmischen Samstag bereits um 11 Uhr, lange bevor die Partie angepfiffen wurde. Nicht aber, um das anstehende Spiel vorzubereiten, sondern zum Fototermin mit dem Trikotsponsor “Nahkauf Petriccione” in der Karlsruher Südstadt. Bereits die dritte Saison werden die 1. Herren der TG von Frau Petriccione unterstützt, wodurch der Mannschaft eine einheitliche und professionelle Ausrüstung zur Verfügung steht. „Dass heute fast alle Spieler der Herrenmannschaft zu dem Termin erschienen sind, zeigt wie dankbar die Mannschaft für diese Unterstützung ist.”, merkte H. Perrone nach dem Termin an. Ein ausführlicher Bericht zur Kooperation wird diese Woche noch auf der TG Homepage erscheinen.

 

Das Spiel begann ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich nennenswert absetzen. Die Neureuter 5:1-Abwehr konnte den Gegner selten zu Fehlern zwingen oder den Torerfolg verhindern und wenn dann mal der Ball erobert wurde, wurde er häufig direkt wieder hergeschenkt. Glücklicherweise ließ G. Schweitzer die Defensive aus Forst ebenso immer wieder alt aussehen und konnte mit fünf von sieben Neureuter Toren immer wieder für eine Antwort sorgen. Als die Gäste in der 14. Minute erstmals mit zwei Toren (6:8) in Führung gingen, sah sich Trainer M. Heider gezwungen, sich selbst einzuwechseln und auf eine 6:0-Abwehr umzustellen. Die Abwehr stabilisierte sich langsam und Neureut konnte in der 26. Minute erstmals selbst mit zwei Toren in Führung gehen (14:12). Leider konnte dieses Polster bis zur Pause nicht gehalten, geschweige denn ausgebaut werden und so ging es trotz zwischenzeitlicher Überzahl mit 15:15 in die Pause.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich ein gewohntes Bild: Eine Mannschaft ging in Führung, die andere antwortete prompt. So stand es in der 39. Minute 19:19 immer noch unentschieden. In der 40. Minute begann dann die stärkste Phase der Hausherren: Angetrieben von einigen Paraden des Torhüters D.Watteroth starteten die Neureuter einen 9:2 Lauf und konnten sich innerhalb von zwölf Minuten mit sieben Tore (28:21) absetzen. Dabei wurden sie auch nicht durch die zwei Zeitstrafen gegen M. Gartner oder die offensiven Abwehrvarianten des Gegners gebremst. In den letzten acht Minuten brannte nichts mehr an und die TG brachte das Spiel sicher mit 35:27 zu Ende. J. Angermann merkte rückblickend an: „Dass Forst in Neureut, was sich von „neue Rodung“ ableitet, abgeholzt wurde, ist ja kein Wunder.“

 

Nächsten Sonntag steht das letzte Spiel des Jahres an. Der TSV Rintheim ist zum ersten Rückrundenspiel in Neureut zu Gast. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.

 

Es spielten:

D. Watteroth und J. Liebau im Tor, F. Ott 1, B. Lahr 4, M. Heider 1, J. Angermann 7/1, S. Stieler 1, H. Perrone 2, A. Wack 1/1, J. Höfflin, G. Schweitzer 10/3, O. Stolz 1, M. Gartner 7

Betreut von M. Weick, A. Reuter