Es sind noch Schichten Frei!

Für Schichten bitte bei wirtschaft@tgneureut.de melden!

Schichtplan online https://www.tg-n.de/verein/veranstaltungen/strassenfest/

Straßenfest 2013

Am letzten Wochenende fand das Straßenfest in Neureut statt. Die TG war mit dem großen TG-Zelt und einer Sektbar des Jugendvorstands vertreten. Das Fest startete dieses Jahr bereits am Freitag mit Livemusik und toller Atmosphäre. Auch der Samstag zeigte sich von seiner schönsten Seite und die Küche im Zelt war voll hektischer Betriebsamkeit. Am Sonntag war das ganze Fest gut besucht und die Helfer hatten alle Hände voll zu tun.

Großes Lob an den Wirtschaftsausschuss und danke an die vielen helfenden Mitglieder für den reibungslosen Ablauf und die tolle Arbeit! Besonders möchte ich den Einsatz der Ruheständler hervorheben, die das große Zelt in einer Woche 4 mal in die Hand nehmen müssen.

Auch den direkten Anwohnern gebührt Dank für das Verständnis und die Geduld während des Festes und Aufbau bzw. Abbau.

Straßenfest 2011

 

 

 

Vielen Dank an alle Organisatoren, Helfer (von der Maultaschenherstellung bis zum Festabbau), Zulieferer, Anwohner, Gönner und Festbesucher! Sie alle haben mitgeholfen, dass unsere Mühen nicht umsonst und die Angebote ein voller Erfolg waren! –DANKE!-

 

 

 

Fürs Straßenfest hieß es Zeltauf- und ZeltabbauAlle zwei Jahre heißt es für die Ruheständler AG kräftig hinlangen und das vereinseigene Festzelt aufstellen. Dieses Jahr sogar in großer Version, denn der Platz der Uffz. Vereinigung der Bundeswehr stand der TG zur Verfügung. Alle verfügbaren Kräfte waren aufgerufen, mit Hand anzulegen. Gut vorbereitet durch ein fachkundiges Team unter Capo Stefan Rozsakonnten 12 Ruheständler mit Unterstützung einiger AH-Handballern und freiwilligen Vereinshelfern das „Große Zelt“ unter der Regie der erfahrenen Zeltmeister am Donnerstagnachmittag aufstellen und am Freitagvormittag mit dem Wirtschaftsausschuss einrichten. Da alles gut vorbereitet war, konnte das Straßenfest bei der TG auch seinen gewohnten Lauf nehmen. Am Montag hieß es dann wieder ab 08.00 Uhr Zeltabbau. Auch dieser verlief wie immer in gewohnter Routine:  reibungslos, ohne Schadensereignisse und Verletzungen unter der Fachaufsicht eines „Sicherheitsbeauftragten“. Nach dem Verbringen des Zeltes zum Sportplatz „stärkten“ sich die Einsatzkräfte im Clubraum bei der Turnhalle. Hierfür noch ein herzliches Dankeschön an Andrea Wielgosch und ihre fleißige Mithelferin  Lara, die für das leibliche Wohl sorgten.Ruhepause gab es für das eingespielte Team nur bis Mittwoch, denn dann hieß es wieder „Zeltaufbau“ für das Anfang Juli stattfindende  Sportfest der TG. Der Wettergott zeigte Verständnis und ließ den lang ersehnten Regen während der Zeltaufbauphase „pausieren“. Jetzt, nach getaner „harter Arbeit“, können sich die Ruheständler eine Verschnaufpause bis 22. Juni, dem nächsten regulären Arbeitseinsatz, leisten. Eine tolle und zuverlässige Truppe, wie 1. Vorstand Ole Reher bei seinem Vorbeischauen am Montag lobend erwähnte.