Impressum | Datenschutz

Herren 1b

Herren 1b: Helden aus der zwoiten Reihe belohnen sich

TG Neureut II - TS Mühlburg II, 27:20 (13:08)


 

Besser kann ein Wochenende eigentlich nicht enden, als mit einem Derby-Sieg vor heimischer Kulisse. Vergangenen Sonntag trafen unsere Helden aus der zwoiten Reihe im Heimspiel auf die zweiten Herren des TS Mühlburg. Im letzten Training vor dem Heimspiel wurde noch eindrücklich vor den laufstarken Mühlburgern gewarnt. Vermutlich hatte keiner die Rechnung mit der überragenden Laufleistung unserer Jungs gemacht.

 

Die erste Halbzeit startete relativ durchwachsen. Wie in den letzten beiden Spielen auch, waren beide Teams zu Beginn gleichauf: ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen also. Gegen Ende der Halbzeit zeichnete sich aber vorsichtig die Überlegenheit der 1b Herren aus Neureut ab. Halbzeitstand: 13:08. Die Stimmung bei den Fans: mega.

 

In der zweiten Halbzeit setzten die Neureuter alles daran, ihren Vorsprung zu halten bzw. weiter auszubauen - mit Erfolg. Schon früh zogen die Helden aus der zwoiten Reihe den Mühlburgern davon. Grund dafür: eine kompakte Abwehr, ein erneut überragender Einsatz von Torhüter Stefan Heuser und wie anfangs schon erwähnt: eine starke Laufleistung der gesamten Mannschaft. Verdienter Endspielstand: 27:20.

 

En bissel Schwund isch immer: Leider blieb der Einsatz der Mannschaft nicht ohne Verletzung und so wünschen wir unserer Nummer 77 Sergej Trotno eine baldige Genesung!

 

Nächstes Spiel unserer Jungs: Sonntag, 05.03.17, 15:30h gegen HSG Ettlingen-Bruchhausen 2 in der Franz-Kühn Halle (Ettlingen-Bruchhausen). Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung durch mitreisende Fans. Wie gesagt, besser kann man seinen Sonntag nicht ausklingen lassen. ;)

 

Den kompletten Spielbericht gibt’s hier als PDF: spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php

 

Für die TGN spielten:

Im Tor:
Stefan Heuser, Andreas Hüls

 

Auf dem Feld:

Dominik Lange (1), Holger Bremer, Jochen Weber (2), Niclas Weinbrecht (2), Niklas Stark, Markus Lochmann (4), Fabian Feger (7), Sven Foligowski (4), Nico Knobloch (1), Thomas Kling (1), Sergej Trotno (5)


Coach:
Andreas Groß