Impressum | Datenschutz

Jugend mB

mB: SG Neureut-Leopoldshafen nächstes Jahr in der Landesliga

Die neuformierte männliche B-Jugend konnte sich als SG Neureut-Leopoldshafen durch einen ersten Platz in der ersten Qualifikationsrunde einen Landesligaplatz sichern.

 


 

Am 29.04. musste die SG zum ersten Mal abrufen, was man versucht hat in den drei Wochen gemeinsamer Vorbereitung zu erarbeiten. In dieser Vorbereitung galt es zu Erst die Findungsphase zu bewältigen und sich allgemein einzuspielen. Unter diesem Aspekt konnte man hier auch das Testspiel gegen den MTV Karlsruhe erfolgreich absolvieren.

In der ersten Qualifikationsrunde galt es sich gegen die Mannschaften der SG Stutensee/Weingarten, Post Südstadt KA, HSG Li-Ho-Li und HSG EBE durchzusetzen. Unsere Jungs bestritten direkt das erste Spiel gegen die gastgebende SG Stutensee/Weingarten. Von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich unsere Jungs durch eine konzentrierte Abwehrleistung und einen starken Torhüter Mitte des Spiels absetzten konnten und somit dieses Spiel verdient mit 18:15 gewinnen konnten.

Nach einem Spiel Pause kam es zum Kräftemessen mit dem Team des PSK. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Führung mehrfach wechselte. Die letzten Minuten wurden deshalb auch ein richtiger Handball-Krimi, bei dem unsere Jungs einen Rückstand kurz vor Schluss noch drehten und unser Torhüter mit einer Parade zum Schluss ein Unentschieden verhinderte. Wir konnten das Spiel mit 20:19 für uns entscheiden.

Im dritten Spiel gegen die HSG EBE konnte man von Beginn an vorlegen und kontrollierte über die komplette Spielzeit das Geschehen. Verdient konnte man sich hier mit 23:10 durchsetzen.

Durch die Ergebnisse in den anderen Spielen war schon vor dem letzten Spiel klar, dass uns Platz 1 nicht mehr genommen werden kann. Jedoch wollte man gegen die HSG Li-Ho-Li die weiße Weste bewahren. Das gelang auch bis Mitte der 2.Halbzeit. Konnte man sich hier auf 4 Tore absetzten, verspielte man diese ebenso schnell und musste am Ende mit 4 Toren die erste Niederlage hinnehmen.

Nichtsdestotrotz konnte man sich durch dieses Ergebnis direkt für die Landesliga qualifizieren.

Es spielten: Endrit L. (Tor), Felix F. (Tor), David B. (2), Mick G. (29/6), Tim S. (11), Max V. (2), Jonah t.H., Jonas R. (1), Jonathan L. (2), Tim Sch. (7), Yannik W. (1), Thorben B. (7), Simon D. (8), Jakob H. (7), Frederick W.

 

Zwei Wochen später durfte man selber daheim die Badenligaqualifikation ausrichten. Hier musste man sich im ersten Spiel aufgrund mangelnder Chancenverwertung, denkbar knapp mit 8:10 der JSG Hemsbach/Laudenbach geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen die ASG Rot/Malsch zeigte man das beste Spiel am heutigen Tag und kombinierte sich sicher durch die offensivere Abwehr der Gäste. Somit konnte man sich verdient mit 19:14 durchsetzen. Im letzten Spiel gegen die TGS Pforzheim schaffte man es am Anfang bis zum 5:5 mitzuhalten, ehe man die Konzentration und den Faden verlor und somit in kürzester Zeit deutlich hinten lag. Man verlor verdient mit 17:12.

Es spielten: Endrit L. (Tor), Lukas P. (Tor), David B., Mick G. (12/6), Tim S. (7), Max V. (4), Jonah t.H., Jonas R. (2), Jonathan L. (2), Tim Sch. (2), Yannik W., Thorben B. (1), Simon D. (2), Jakob H. (5)

 

Zur letzten Qualifikationsrunde musste die SG Neureut-Leopoldshafen bis nach Heidelberg fahren um sich mit dem TSV Handschuhsheim, der HSG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim und der Post Südstadt KA zu messen. Hier wurden noch eventuelle Nachrückerplätze für die Badenliga ausgespielt. Hier zeigte man im ersten Spiel gegen die Hei/Hel/Gon wieder eine tolle Leistung und holte einen 4 Tore Rückstand auf. Am Ende konnte man den letzten Angriff nicht mit einem Tor abschließen, was die Partie in der letzten Minute noch einmal offen gestalten hätte können. So musste man sich, trotz super Moral, mit 3 Toren geschlagen geben. Direkt und ohne große Pause kam es zum Kräftemessen mit dem TSV Handschuhsheim bei dem man bis zum 2:2 mithalten konnte und danach wieder den Faden verlor und den Gegner durch einfache Ballverluste und einer unkonzentrierten Abwehr zu leichten Toren einlud. In der zweiten Halbzeit zeigte man sich wieder stabiler und konnte damit die Niederlage im Rahmen halten. Man verlor mit 8:15. Im letzten Spiel gegen Post Südstadt wollte man somit unbedingt wenigstens einen Sieg einfahren. Von Anfang an zeigte man sich konzentriert und setzte sich stetig ab. Doch wie von Zauberhand gab man dieses Spiel am Ende fast noch aus der Hand und konnte sich somit sehr knapp mit 13:12 durchsetzen.

Es spielten: Endrit L. (Tor), Lukas P. (Tor), Carl S., Mick G. (13/3), Max V. (1), Jonah t.H. (1), Jonas R. (2), Jonathan L. (2), Lutz H. (2), Thorben B. (1), Simon D. (9), Jakob H. (4)

Damit ist für uns die diesjährige Qualifikation beendet und wir haben das gesetzte Ziel, die Landesliga, auf direktem Weg erreicht und man kann sich nun auf die bevorstehende Runde vorbereiten.