Impressum | Datenschutz

Herren 1

Herren 1: Neureut meistert schwere Aufgabe beim bisher ungeschlagenen SSC Karlsruhe

TG Neureut schlägt den SSC Karlsruhe und behauptet Tabellenführung


Am Sonntag, den 01.10. traten die Bezirksliga-Männer der TG Neureut beim SSC Karlsruhe in der Waldstadt zur Bezirksliga-Begegnung der gemeinsamen Tabellenführer an. In den ersten beiden Liga-Spielen blieb der SSC unter 25 Gegentore und erzielte im Durchschnitt 31 Tore. Keine leichte Aufgabe für die Spieler um das Trainer-Duo Heider/Reher.

"Andere beherrschen erfordert Kraft. Sich selbst beherrschen fordert Stärke" (Laotse, 4. Jh.v.Chr.)

Überpünktlich wurde die Begegnung bereits kurz vor 18.00 Uhr angepfiffen. Den schlechteren Start erwischte die TG Neureut. Zwar konnte B. Lahr (TGN) das erste Tor zum 0:1 erzielen, diesem folgten aber vier SSC-Treffer in Folge (4:1, 6.'). TG-Trainer M. Heider war früh gezwungen zur grünen Karte zu greifen um seine Mannschaft im 60-Sekunden Team-Timeout wachzurütteln. Die Maßgabe war klar: Neureut musste sich wieder auf die eigenen Stärken – die gute Abwehrarbeit – besinnen und mehr Präsenz im Spiel gegen den Ball zeigen.

Die Ansage schien zu wirken. Die TGN-Abwehr zeigte sich nun stabiler und auch Torwart D. Watteroth zeigte seine ersten Paraden. Nach drei Treffern in Folge gelang den Heider-Männern der Ausgleich zum 4:4 (9.'). Von nun an wechselten sich die Teams mit dem Torewerfen ab, sodass die Partie sich über ein 5:5 (10.'), 6:6 (12.'), 7:7 (13.'), 9:9 (19.') und 11:11 (21.') ausgeglichen gestaltete. Erst zum Ende der ersten Halbzeit gelang es Neureut sich mit den Treffern von J. Angermann (zweimal), N. Kruner und F. Böttcher (TGN) erstmals ein wenig Luft zu verschaffen (11:15, 27.'). TGN-Abwehrspieler T. Bühler holte sich in dieser Phase übrigens seine dritte Zeitstrafe (25.') und konnte seinen Mitspielern von nun an lediglich mit gutem Zuspruch von der Tribüne weiterhelfen.

Beim Spielstand von 13:16 verabschiedeten sich die Teams in die Halbzeitpause.

Nach vier schwachen Minuten zu Beginn des zweiten Spielabschnitts in welchen die Hausherren vom SSC auf 16:16 (34.') ausgleichen konnten, setzte sich der Aufwärtstrend der TGN vom dem Ende der ersten Halbzeit fort. Vor allem O. Stolz (TGN) drehte nun richtig auf und erzielte beim 1:6-Lauf der Neureuter vier Tore und trug damit maßgeblich zum 17:23 Zwischenstand nach 43 Minuten bei. Doch die Spieler des SSC Karlsruhe zeigten Charakter, gaben das Spiel nicht auf und kämpften sich Tor für Tor zurück in die Partie. Diese drohte nun mit J. Knöfel´s (SSC) siebten Treffer zum 26:26 nach 57 Minuten 31 Sekunden zugunsten der Gastgeber zu kippen. Auf den erneuten Führungstreffer (26:27, 59.') per 7m-Strafwurf erfolgte sogleich der erneute Ausgleichstreffer durch F. Pistorius (SSC) – (27:27, 59.'). Der anschließende Neureut-Angriff führte nicht zum gewünschten Erfolg – der SSC scheiterte im Gegenzug ebenfalls trotz Überzahlsituation.

Neureut hielt nun den Ball, sah sich aber im Angriff einer Unterzahlsituation gegenübergestellt. Die Voraussetzungen für die nun angebrochene 60. Spielminute waren folglich nicht optimal. Dennoch gelang J. Angermann im Zusammenspiel mit A. Reuter (TGN) der Treffer zum 27:28 (60.').

Nun war der SSC Karlsruhe wieder unter Druck. In den verbleibenden 50 Sekunden hatten die Gastgeber nun die Gelegenheit zumindest noch einen Punkt aus der Begegnung mitzunehmen. Es gelang den Hausherren auch ihre Überzahlsituation auszunutzen und ihren Schützen in eine gute Abschlussposition zu bringen, dieser scheiterte jedoch am mittlerweile eingewechselten TGN-Torwart S. Heuser, der den Ball in die Hände der eigenen Spieler parieren konnte.

In den verbleibenden Sekunden erarbeiteten sich die Spieler um Trainer M. Heider fünf Sekunden vor Ende noch einen 7m-Strafwurf, den J. Angermann zwar vergab, bei dessen Pfiff die Messe aber bereits gelesen war.

Die TG Neureut gewinnt verdient beim bis dato ungeschlagenen SSC Karlsruhe mit 27:28.

Für die TG Neureut spielten: D. Watteroth, S. Heuser (beide im Tor), B. Lahr (2), J. Angermann (10/5), T. Bühler (1), A. Wack (2), M. Lörz (4), L. Salles, F. Böttcher (1), N. Kruner (3), A. Reuter (1), O. Stolz (4)

Nächste Partie: Sonntag, 08.10. um 17.00 Uhr - TG Neureut : MTV Karlsruhe in der Sporthalle Neureut.