Impressum | Datenschutz

Herren 1

Herren 1: Vizemeister zu schnell für Neureut

SG Odenheim/Unteröwisheim - TG Neureut 38:29 (17:14)


Vergangenen Sonntag trat die TG im letzten Saisonspiel gegen den bereits sicheren Vizemeister Odenheim/Unteröwisheim an. Die TG hatte mit dem Klasserhalt ihr Saisonziel bereits erreicht, doch man wollte noch ein paar Tabellenplätze gut machen.

 

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach Doppelschlägen von O. Stolz und J. Angermann mit 0:4 in Führung. Die Hausherren bemühten sich aufs Tempo zu drücken, konnten ihre schnelle Mitte und zweite Welle jedoch selten erfolgreich abschließen. Beim Stand von 4:7 sah sich der heimische Trainer gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Von da an stabilisierte sich das Spiel der SG und sie konnte in der 18. Minute zum ersten Mal ausgleichen (9:9). Immer wieder wurden die Neureuter Fehler mit schnellem Umschaltspiel bestraft. Mit 17:14 ging es in die Pause.

 

Zur zweiten Halbzeit war vom Trainerteam vorgegeben die Abwehr und das Rückzugsverhalten zu verbessern. Dies gelang den Neureutern jedoch nicht. Im Gegenteil: Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Mittelblocker F. Böttcher stimmte die Absprache in der Defensive nicht mehr, was von der SG eiskalt ausgenutzt wurde. In der 40. Minute hatte sie sich mit sieben Toren (24:17) abgesetzt und M. Heider nahm die Auszeit. Sein Team fand jedoch nicht mehr in die Erfolgsspur und wurde vom Gastgeber kontrolliert. Vereinzelten Lichtblicken in der Schlussphase war es zu verdanken, dass der Abstand unter zehn Toren blieb.

 

An dieser Stelle wünschen wir Florian schnelle Genesung und bedanken uns bei den Fans für die treue Unterstützung die ganze Saison über.

 

Nächsten Samstag den 04.05. ist die Mannschaft jedoch nochmals aktiv und spielt vor heimischer Kulisse um der Karlsruher Kreispokal. Das Finale gegen die HSG Walzbachtal wird um 18:30 Uhr angepfiffen.

 

Es spielten:

D. Watteroth und B. Meinzer im Tor, F. Ott, B. Lahr (4), J. Angermann (6/1), S. Stieler (1), H. Perrone (3), A. Wack (3), F. Böttcher (1), N. Kruner, G. Schweitzer (2), O. Stolz (5), M. Gartner (4)

Betreut von M. Heider, O. Reher